Bonn (ots) –

Am Montagnachmittag (29.08.2022) stoppten Polizeibeamte des Verkehrsdienstes der Bonner Polizei einen E-Scooter auf der Eifelstraße in der Bonner Nordstadt. Der 45-jährige Fahrer des Elektrokleinstfahrzeuges war zuvor gegen 14:20 Uhr ohne Abbiegezeichen und ohne auf den fließenden Verkehr zu achten von der Bornheimer Straße nach links in die Eifelstraße abgebogen. Bei der Kontrolle ergaben sich Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung bei dem 45-Jährigen. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamine. Bei der Kontrolle des E-Scooters stellten die Beamten technische Veränderungen an dem Fahrzeug fest. Der Fahrer gab dazu an, dass der getunte Scooter eine Geschwindigkeit von bis zu 70 km/h erreichen würde. Der Mann hat demnach das Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis geführt. Während der E-Scooter zur technischen Untersuchung sichergestellt wurde, entnahm ein Arzt dem 45-Jährigen im Polizeipräsidium eine Blutprobe zur Beweissicherung. Ihn erwartet neben dem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis auch ein Verfahren wegen Fahren unter Drogeneinwirkung. Zudem muss er die Kosten der Sicherstellung und der technischen Untersuchung tragen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 – 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal