Bonn (ots) –

In der Nacht zu Freitag (15.10.2021) beendete eine Streifenwagenbesatzung der Bonner Polizei die Autofahrt eines 35-Jährigen und dies aus gutem Grund.

Der Mann und sein Beifahrer war gegen 00:10 Uhr auf der Annaberg Straße Ecke Frankengraben unterwegs, als sie von den Polizeibeamten im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten wurden. Bereits beim Herantreten an das Auto konnten die Beamten starken Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginnenraum wahrnehmen. Der Fahrer wirkte nervös, seine Hände zitterten und seine Aussprache war deutlich verwaschen. Ein bei dem 35-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab dann auch einen Wert von rund 1,2 Promille. Im Verlauf der Kontrolle gab der Mann außerdem an, neben Alkohol auch kürzlich Cannabis konsumiert zu haben. Tatsächlich konnten die Beamten eine geringe Menge Betäubungsmittel bei ihm sicherstellen.

Die Polizisten ordneten eine Blutprobe zur Beweissicherung an und stellten den Führerschein des 35-Jährigen sicher. Das Verkehrskommissariat 1 übernahm die weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 – 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal