Bielefeld (ots) – MK / Bielefeld – Mitte – Beamte des Verkehrsdienstes der Polizei haben am Mittwoch, 17.03.2021, einen Anhänger mit technischen Mängeln an der Bremsanlage und der Bereifung aus dem Verkehr gezogen.

Am Mittwochmorgen kontrollierten die Polizisten einen 49-jährigen Fahrer einer Bielefelder Spedition an der Ludwig-Erhard-Allee. An dem Anhänger entdeckten sie, dass zwei Reifen bis auf die Karkasse abgefahren waren. Damit war das Reifengummi soweit abgenutzt, dass das Stahlgewebe der Reifen sichtbar war.

Bei einer anschließenden Überprüfung des Anhängers durch einen Kfz-Sachverständigen, erkannte dieser neben den beschädigten Reifen auch Mängel an der Bremsanlage des zweiachsigen Lkw-Anhängers. Er erzielte auf dem Bremsenprüfstand nicht die erforderlichen Bremswerte. Aufgrund der technischen Mängel stufte der Sachverständige das Fahrzeug als verkehrsunsicher ein.

Bei dem Lkw war zudem die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert und der 49-Jährige hatte in der Vergangenheit den elektronischen Fahrtenschreiber nicht richtig bedient.

Auf den Halter des LKW und Anhängers und auch auf den Fahrer kommen Bußgeldverfahren zu. Außerdem müssen die Mängel an dem Anhänger behoben werden, bevor dieser wieder im Straßenverkehr eingesetzt werden darf.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal