Bielefeld (ots) –

HC/ Bielefeld- A 44- Höxter- Warburg-

Dienstagabend, 30.11.2021, erlitt ein Transporter-Fahrer bei einem Alleinunfall auf der A 44 schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Ein 26-jähriger Gütersloher befuhr gegen 19:25 Uhr mit einem Mercedes Vito die A 44 in Richtung Dortmund. Zwischen den Anschlussstellen Marsberg und Lichtenau verlor der Gütersloher auf regennasser Fahrbahn vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle. Der Mercedes geriet ins Schleudern, prallte gegen die Leitplanke und drückte diese nieder. Der Transporter überschlug sich anschließend mehrfach in der Böschung und kam dort zum Stehen. Ein hinter dem Mercedes fahrender Zeuge rief die Polizei und leistete erste Hilfe. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten nach der Erstversorgung am Unfallort in ein Krankenhaus.

Während der Unfallaufnahme und Bergung des Mercedes wurde der rechte Fahrstreifen der A2 in Richtung Dortmund gesperrt. Ein Abschleppwagen transportierte den schwer beschädigten Transporter ab.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal