Bielefeld (ots) –

HC/ Bielefeld- Heepen-

Der Verkehrsdienst der Polizei Bielefeld erwischte am Montag, 14.03.2022, einen PKW-Fahrer, der versuchte die Polizisten mit einem selbst hergestellten Führerschein zu täuschen.

Gegen 07:10 Uhr hielten Beamte des Verkehrsdienstes auf der Friedrich-Hagemann-Straße einen Daimler Benz M-Klasse an, weil der Fahrer nicht angeschnallt war.

Der 61-jährige Fahrer aus Bielefeld wies sich gegenüber den Beamten mit einem „International Driver Document“ (siehe Fotos) aus.

Die Polizisten erkannten unter anderem an dem Papier, dass es sich bei diesem Dokument nicht um einen „Internationalen Führerschein“ handelte, sondern um ein Phantasiedokument.

Da der Fahrer keinerlei weitere amtlichen Dokumente einer Fahrerlaubnis vorweisen konnte, wurde das vorgelegte „International Driver Dokument“ beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt. Eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung ist eingeleitet.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal