Bielefeld (ots) – In der Nacht zu Freitag, 31.07.2020, verteilte eine bislang unbekannte männliche Person an mehrere Haushalte des Stadtteils Kleinenbremen Flugblätter mit rassistischen Äußerungen.

Der Text des Flugblattes, in dem Menschen aufgrund ihrer Herkunft verleumdet und böswillig verächtlich gemacht wurden, erfüllt den Tatbestand der Volkverhetzung.

Durch eine Videoüberwachung konnte eine Aufnahme der Person aufgezeichnet werden, die mit großer Wahrscheinlichkeit den Verteiler der Flugblätter zeigt.

Die Polizei Bielefeld sucht Zeugen und bittet die Bürger um Mithilfe: Wer kann Angaben zu der abgebildeten Person machen? Wer hat in der Tatnacht verdächtige Feststellungen getätigt?

Hinweise nimmt der Staatsschutz der Polizei Bielefeld entgegen: 0521/545-0.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal