Bielefeld (ots) –

HC/ Bielefeld- Gütersloh-

Gütersloher Polizisten fanden nach einem Verkehrsunfall am Freitag, 15.10.2021, in Verl bei einem Bielefelder im PKW Drogen. Die Durchsuchung seiner Wohnung durch Kriminalbeamte des Kriminalkommissariats 22 der Polizei Bielefeld führte zu einem großen Drogenfund.

Gegen 12:00 Uhr nahmen Polizeibeamte der Polizei Gütersloh in Verl einen Verkehrsunfall auf. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten sie bei dem Unfallbeteiligten Bielefelder Drogenkonsum fest. In seinem Rucksack fanden die Beamten circa 400 Gramm Marihuana sowie diverses Verpackungsmaterial und 3 Messer.

Die Durchsuchung seiner Wohnung in Bielefeld durch Kriminalbeamte der Polizei Bielefeld führte zu dem Fund von circa 18,60 Kilogramm Betäubungsmittel, circa 18.000 Euro sowie eine verbotene Waffe.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal