Bielefeld (ots) – SI / Bielefeld / Schildesche – Betrüger bedrängten am Donnerstag, 01.07.2021, eine Seniorin am Telefon und erbeuteten so eine hohe Geldsumme.

Die ältere Dame bekam um 14:30 Uhr in ihrer Wohnung am Echterhoffs Weg einen Anruf von einer anonymen Nummer. Der Anrufer gab sich als Kommissar der Polizei aus und berichtete von einem schweren Verkehrsunfall. Die Nichte der Seniorin sowie deren Tochter sollen an dem Unfall beteiligt gewesen sein. Bei dem Unfall sei eine Person angefahren worden, die infolge des Unfalls verstorben sei.

Nun müssten beide Frauen ins Gefängnis, es sei denn, die Seniorin könne eine Kaution aufbringen. Der Betrüger nannte einen fünfstelligen Betrag.

Der Anrufer führte das Gespräch derart geschickt, dass er persönliche Informationen, wie die Namen der Verwandten, benennen konnte, und somit sehr glaubwürdig erschien. Dennoch ließ sich die ältere Dame die Dienstnummer des vermeintlichen Beamten und das Aktenzeichen des Unfalls durchgeben.

Wie verabredet öffnete die Dame die Tür, um das Bargeld zu übergeben. Dort wartete der Mann, mit dem sie zuvor telefoniert hatte. Als sie Bedenken äußerte, ob es sich dabei nicht um einen Betrug handelte, und einen Dienstausweis forderte, überreichte der Mann ihr stattdessen sein Handy.

In der Leitung war eine besorgte Frau, die die ältere Dame unter Tränen bat, sie vor dem Gefängnis zu bewahren. Die Dame meinte, die Stimme ihrer Nichte erkannt zu haben, und überreichte dem Betrüger das Geld.

Später wurde die Seniorin misstrauisch und informierte die Polizei. Sie berichtete den Beamten, dass der Täter zwischen 1,75 Meter und 1,80 Meter groß war. Er hatte ein rundes Gesicht und trug eine schwarze runde Mütze sowie eine dunkle Hose.

Hinweise zu dem Betrüger nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der 0521-5450 entgegen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal