Bielefeld (ots) – HC/ Bielefeld -BAB 33 -Hövelhof -Stukenbrock -Augustdorf –

Nach einer Verfolgungsfahrt am Montag, den 07.06.2021, über die Paderborner Straße, durch Stukenbrock bis hin nach Augustdorf, gab ein junger unter Drogen fahrender PKW-Fahrer seinen Führerschein ab.

Ein Streifenwagen der Autobahnpolizeiwache Stukenbrock fuhr gegen 19:35 Uhr von der A33 in die Abfahrt der Anschlussstelle Stukenbrock-Senne. Den Polizisten fiel bei Erreichen der Paderborner Straße ein PKW auf, der aus Hövelhof kommend in Richtung Stukenbrock mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Mercedes C250E auf, der nach dem Überqueren der Autobahnbrücke weiter beschleunigte, so dass der Abstand zwischen dem Streifenwagen und dem Flüchtenden sich zunächst, trotz einer gefahrenen Geschwindigkeit von circa 140 km/h, nicht verringerte. In dem Folgenden auf 50 km/h beschränkten Bereich fuhr der Mercedes-Fahrer weiter zu schnell, überholte einen bereits überholenden PKW indem er über den linken Grünstreifen fuhr und beschleunigte weiter.

Der Mercedes-Fahrer raste durch Stukenbrock auf die Augustdorfer Straße in Richtung Augustdorf. Hinter dem Ortseingang Augustdorf warteten mehrere Fahrzeuge sowohl auf der Geradeausfahrspur als auch auf dem Linksabbiegerstreifen vor der roten Ampel. Der Flüchtende raste an den wartenden vorbei und bei Rot über die Kreuzung, das Blaulicht und Martinshorn des verfolgenden Streifenwagens weiter ignorierend. Im Verlauf der Rechtskurve der Waldstraße überholte der Mercedes-Fahrer ein Krad rechts. Kurz vor Erreichen des Mergelwegs stoppte der PKW und es gelang den Verfolgern, ihn an der Weiterfahrt zu hindern. Bei der Kontrolle kam zum Vorschein, dass der 18-Jährige aus Delbrück unter dem Einfluss von Marihuana stand.

Ein Drogenvortest des 18-jährigen Fahrers verlief positiv. Ein Arzt entnahm ihm auf der Polizeiwache eine Blutprobe. Die Polizisten stellten seinen Führerschein sicher.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal