Bielefeld (ots) – HC/ Bielefeld -A 44- Lichtenau- Marsberg-

Heute Morgen, 25.01.2021, rutschte eine Eisplatte auf der A 44 von einem LKW-Dach und schlug in die Windschutzscheibe eines nachfolgenden Fahrzeugs ein. Zum Glück blieb der Fahrer unverletzt und es entstand nur Sachschaden.

Gegen 10:00 Uhr befuhr ein LKW-Fahrer aus Ladbergen die Bundesautobahn 44 in Richtung Kassel. Zwischen den Anschlussstellen Lichtenau Westfalen und Marsberg löste sich eine Eisplatte, die sich auf dem Dach des LKWs befand. Sie rutschte von dem Dach und schlug in der Windschutzscheibe des hinter dem LKW fahrenden Mercedes AMG eines 63-Jährigen aus Hatten ein. Der Hattener blieb unverletzt.

Neben diesem Unfall ereigneten sich heute früh drei weitere Unfälle auf den Autobahnen der Polizei Bielefeld, bei denen Eisplatten von LKW Dächern herabgefallen waren.

Gerade in dieser Jahreszeit erinnert die Polizei Autofahrer: Denken Sie daran, ihr Dach vor Fahrtantritt von Eisplatten und Schnee zu befreien. Wenn die Eisplatten die Windschutzscheibe durchschlagen, können Personen lebensgefährlich verletzt werden. Selbst wenn Fahrzeuge nicht getroffen werden, können die Eisplatten Gefahren als Hindernisse auf der Fahrbahn darstellen. Schneeverwirbelungen können für Sichtbehinderung sorgen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal