Bielefeld (ots) – FR / Bielefeld / Quelle – Am Freitagabend, 22.01.2021, drohte ein 34-jähriger Bielefelder mehreren Jugendlichen mit einer Schusswaffe in der Carl-Severing-Straße, Höhe Am Rennplatz. Die Polizeibeamten trafen den Tatverdächtigen im näheren Umfeld des Tatortes an. Dieser ließ sich ohne Gegenwehr festnehmen. Er führte diverse Waffen und Betäubungsmittel mit sich.

Gegen 21:00 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass ein Mann Jugendlichen mit einer Schusswaffe gedroht haben soll. Dabei soll es auch zu einer Schussabgabe gekommen sein.

Im Rahmen der Fahndung trafen die alarmierten Polizeibeamten den Tatverdächtigen, einen 34-jährigen Bielefelder, im näheren Umfeld an. Der Bielefelder reagierte unverzüglich auf die Ansprache der Polizei und ließ sich ohne Gegenwehr festnehmen.

Bei der Durchsuchung des Mannes stellten die Polizeibeamten unter anderem mehrere Stichwaffen, eine Schreckschusswaffe, eine Schusswaffe, ein Reizstoffsprühgerät und Betäubungsmittel sicher. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass die Schreckschusswaffe eingesetzt wurde.

Auslöser für die Bedrohung soll eine kleine Rempelei zwischen dem Bielefelder und den Jugendlichen gewesen sein.

Der Bielefelder muss sich nach derzeitigem Ermittlungsstand unter anderem wegen Bedrohung und Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz verantworten.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal