Bielefeld (ots) –

HC/ Bielefeld- Schildesche-

Ein Zeuge benachrichtigte am Dienstag, 05.04.2022, die Polizei über einen PKW-Fahrer, der nach einer Unfallflucht in seinem PKW eingeschlafen war.

Ein VW-Fahrer befuhr gegen 13:40 Uhr mit seinem Passat die Apfelstraße. Aufgrund seiner dabei deutlichen Fahrunsicherheit fiel er einem Bielefelder auf, der die weitere Fahrt des VW-Fahrers beobachtete. Der Zeuge sah, wie der Passat mehrmals in Schlangenlinien auf den Bürgersteig der Apfelstraße fuhr, offenbar um einzuparken. Bei dem Parkversuch stieß der Passat schließlich gegen einen geparkten Opel Corsa. Anschließend fuhr der Passat-Fahrer weiter in Richtung Bultkamp. Ein Passant bemerkte auf der Rosenheide/ Schildheide den VW Passat mit dem schlafenden Fahrer und teilte dies dem Zeugen mit. Gemeinsam riefen sie die Polizei und gaben ihre Informationen weiter.

Bei Eintreffen der Polizisten stand der Passat mit laufendem Motor und leuchtenden Bremslichtern in einer Parklücke in der Straße Rosenheide Ecke Schildheide. Der Fahrer lag mit verschränkten Armen auf dem Lenkrad und schlief.

Auf Ansprache reagierte der Mann zunächst nicht, sondern schlief weiter. Von ihm ausgehend sowie aus dem Fahrzeug nahmen die Polizisten starken Alkoholgeruch wahr. Als der 35-jährige Bielefelder schließlich aufwachte, war er desorientiert und sein Gang war schwankend. Durch die Polizisten musste das Fahrzeug gegen Wegrollen gesichert werden, indem die Handbremse des Passats gezogen wurde und der Motor ausgestellt wurde.

Der polizeibekannte 35-jährige Bielefelder behauptete, nicht gefahren zu sein, sein Fahrzeug stehe bereits seit zwei Tagen so geparkt an der Straße.

Ein Arzt entnahm ihm im Krankenhaus eine Blutprobe. Seinen Führerschein musste er abgeben. Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung mit Fahrunsicherheit infolge Alkoholgenuss und Verkehrsunfallflucht sind eingeleitet.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal