Bielefeld (ots) – SI / Bielefeld / Stadtgebiet – Die Polizei Bielefeld kontrollierte am Mittwoch, 05.05.2021, gezielt Pkw- und Radfahrende, um im Rahmen des Verkehrssicherheitsaktionstags „Sicher.mobil.leben – Radfahrende im Blick“ für die Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren.

Witterungsbedingt waren wenig Radler unterwegs. Dennoch mussten die Beamten einige Verwarngelder ausstellen.

Ein Rotlichtverstoß zog sogar eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach sich.

Ganze 27 Radler waren auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs. Auch dadurch kommt es häufig zu Unfällen, da Pkw-Fahrende nicht mit einem Fahrrad rechnen, das aus der falschen Richtung kommt.

Zweimal missachteten Fahrradfahrende die Vorfahrt eines anderen Verkehrsteilnehmers.

Acht Personen wurden erwischt, als sie auf dem Fahrrad das Handy bedienten. Gerade als sogenannter schwacher Verkehrsteilnehmer, sollten Radfahrende ihre volle Aufmerksamkeit auf den Verkehr richten.

Zudem stellten die Beamten an neun Fahrrädern fest, dass der technische Zustand nicht in Ordnung war.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal