Aurich/Wittmund (ots) –

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Südbrookmerland- Diebstahl von Kupfer

Bislang unbekannte Täter entwendeten vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag, in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 09:00 Uhr, von einer Baustelle am Querweg in Südbrookmerland eine größere Menge an dort gelagerten Kupferdachrinnen samt Zubehör. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 04941/6060 mit der Polizei in Aurich in Verbindung zu setzen.

Aurich – Diebstahl von Baustellenbarken

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 02:00 Uhr, meldeten aufmerksame Zeugen der Polizei in Aurich, zwei augenscheinlich jüngere, männliche Personen, welche aus Richtung der Fockenbollwerkstraße in Richtung der Cirksenastraße liefen. Die beiden Täter hatten zuvor eine Baustellenabsperrung von einer Bushaltestelle an der Fockenbollwerkstraße entwendet.
Die unverzüglich eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief erfolglos. Daher bittet die Polizei Aurich unter Tel. 04941/6060 um die Mithilfe von Zeugen, welche Angaben zum Verbleib des Diebesgutes und/oder den Tätern machen können.

Verkehrsgeschehen

Südbrookmerland – Verkehrsunfallflucht

Am frühen Samstagmorgen gegen 05:30 Uhr stellte ein aufmerksamer Zeuge einen, im Seitengraben der Straße „Hoher Weg“ liegenden, silbernen Opel Corsa fest. Vor Ort eintreffende Beamte der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund stellten dann fest, dass am Fahrzeug keinerlei Kennzeichen angebracht waren und sich der unbek. Fahrzeugführer in unbekannte Richtung entfernt hatte. Durch den Unfall wurden der Opel und die Berme leicht beschädigt. Die Polizei leitete diverse Ermittlungsverfahren u.a. wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Zeugen, die Hinweise zum Fahrer und/ oder zum Fahrzeug, geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 04941/6060 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Marienhafe – PKW entwendet

Am 30.10.2021 gegen 07.20 Uhr wurde in Marienhafe, Elfenveerweg, ein Transporter von einem Grundstück entwendet. Der oder die zurzeit unbekannten Täter verschafften sich Zugriff zu dem Fahrzeug und fuhren in unbekannte Richtung davon. Noch am selben Tag wurde der Transporter ca. 2 km vom Tatort entfernt auf einem Parkplatz aufgefunden. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Verkehrsgeschehen

Osteel – Auffahrunfall mit einer verletzten Person

Am Samstagmorgen gegen 10.40 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall auf der B72 in Osteel. Als eine 31-jährige PKW-Fahrerin aus dem Brookmerland verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit verringern musste, bemerkte dies die dahinterfahrende PKW-Fahrerin (22 J.) zu spät. Trotz eines durchgeführten Ausweichmanövers fuhr sie auf den vor fahrenden PKW auf. Hierdurch wurde die 31-jährige leicht verletzt.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Fahrraddiebstahl in Esens

In der Nacht zu Sonntag entwendeten, gegen 03:11 Uhr, zwei unbekannte Täter ein Hollandrad in der Bensersieler Straße in Esens. Das Fahrrad konnte durch die Polizei Esens wenig später an einer nahegelegenen Schule wieder aufgefunden und an den Eigentümer übergeben werden. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Körperverletzung in Wittmund

Am Sonntagmorgen, gegen 05:10 Uhr, kam es im Bereich des Schützenplatzes in Wittmund zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer unbekannten Person und einem 22-jährigen Wittmunder, bei welcher der 22-jährige Wittmunder eine blutende Gesichtsverletzung erlitt und ins Krankenhaus verbracht wurde. Der Täter konnte vom Tatort flüchten. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Verkehrsgeschehen

Westerholt – Verkehrsunfall mit 6 leichtverletzten Personen

Am Samstagvormittag, gegen 11:40 Uhr, kam es auf der Auricher Straße in Westerholt zu einem Auffahrunfall zwischen drei beteiligten PKW, wobei 6 Personen leichtverletzt wurden. Eine 41-jährige Fahrzeugführerin aus dem Bereich Holtgast befuhr mit ihrem PKW die Auricher Straße und übersah einen 34-jährigen Fahrzeugführer, welcher mit seinem PKW verkehrsbedingt halten musste. Durch den Zusammenstoß wurde der PKW des 34-jährigen Fahrzeugführers auf den PKW eines 72-jährigen Fahrzeugführers geschoben, welcher ebenfalls verkehrsbedingt hielt. Alle Insassen in den jeweiligen PKW wurden leichtverletzt und vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein PKW war unfallbedingt nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Ein entsprechendes Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet.

Friedeburg – Verkehrsunfall mit 2 verletzten Personen

Am Samstagnachmittag, gegen 15:15 Uhr, kam es auf dem Eichenweg in Friedeburg zu einem Verkehrsunfall bei dem eine Person leicht und eine Person nach ersten Erkenntnissen mittelschwer verletzt worden sind. Ein 26-järiger Fahrzeugführer aus Wittmund befuhr mit seinem Kleintransporter den Eichenweg und übersah im Kreuzungsbereich zum Schlagbaumweg die vorfahrtsberechtigte 83-jährige Fahrzeugführerin aus Schortens. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 83-jährige Fahrzeugführerin wurde durch den Unfall mittelschwer und der 26-jährige Fahrzeugführer leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die verletzten Unfallbeteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal