Aurich/Wittmund (ots) –

Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Aurich – Mit Fahrrad gestürzt

In der Dwarsglupe ist eine ältere Dame am Samstagmittag mit ihrem Fahrrad ohne Fremdeinwirkung gestürzt. Dabei verletzte sie sich leicht. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer betreuten die Radfahrerin bis zum Eintreffen des Rettungswagens, der die Dame ins Krankenhaus verbrachte.

Ihlow – Unter Drogeneinfluss einen Pkw geführt
Eine Polizeistreife kontrollierte am frühen Sonntagmorgen einen Autofahrer in Ihlow. Wie sich nach einem Drogentest herausstellte stand der 41-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. Nun muss er sich in dem eingeleiteten Verfahren verantworten.

Wiesmoor – Betrunkener stürzt mit Fahrrad und versucht zu flüchten; 2 Beamte verletzt
Verkehrsteilnehmer fanden am frühen Sonntagmorgen einen 32-Jährigen auf der Straße Am Ottermeer auf dem Rücken liegend vor und riefen die Polizei. Da neben dem Mann sein Fahrrad lag und er zudem verletzt war, hegte sich der Verdacht, dass er betrunken mit dem Fahrrad gefahren und dann gestürzt ist. Als er dieses realisierte, versuchte er zunächst zu flüchten. Die Beamten konnten ihn aber wieder einfangen. Dabei verletzten sie sich unglücklicherweise leicht. Bei dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Stadtfestgeschehen

Aurich – Erneut Auseinandersetzungen, Bedrohungen, Beleidigungen und Diebstähle auf dem Stadtfest

Am späteren Samstagabend wurde ein 17-Jähriger nach Streitigkeiten von einem 15-Jährigen auf dem Georgswall angegriffen, in eine Hecke gedrückt und mit Fäusten gegen den Oberarm geschlagen. Gegen den Täter wurde eine Strafanzeige gefertigt.

Gegen 01:35 Uhr stritten sich ein 18-Jähriger und ein 29-Jähriger auf dem Marktplatz. Der 18-Jährige schubste sein Gegenüber gegen ein Verkehrsschild, wobei der 29-Jährige sich leicht verletzte. Beide hatten zuvor fleißig dem Alkohol zugesprochen. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wurden bei dem Täter ein verbotenes Einhandmesser und Betäubungsmittel gefunden. Zudem beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten. Die Taten wurden zur Anzeige gebracht.

Etwa zur gleichen Zeit wird ein 22-Jähriger von der Polizei erwischt, wie er in der Osterstraße einen Joint rauchte. Der Joint und weitere Drogenutensilien wurden beschlagnahmt und gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet.

Wenig später flogen auf dem Marktplatz schon wieder die Fäuste. Ein 26-Jähriger Mann geriet mit dem unbekannten Täter in Streit, bei dem der Täter dem Opfer mit der Faust gegen den Hinterkopf schlug. Anschließend flüchtete der Täter.

Eine halbe Stunde später schlug ein bislang unbekannter Täter in einer Gaststätte im Carolinengang einen 25-Jährigen Mann. Bei dem Anschließenden Gerangel wurde zudem ein Sicherheitsdienstmitarbeiter verletzt, der in das Gerangel eingegriffen hatte. Hinweise zum Täter liegen vor und ein Strafverfahren wurde ebenfalls eingeleitet.

Gegen 03:00 Uhr kam es auf dem Georgswall zum Diebstahl zweier Handys. Die beiden Geschädigten saßen gemütlich beisammen, als der eine plötzlich sein Handy vermisste. Als die zweite Geschädigte mit ihrer Handylampe nach dem anderen Handy suchte, bot ein Unbekannter seine Hilfe an. Die Geschädigte überließ ihm ihr Handy und der Unbekannte flüchtete damit. Nicht auszuschließen, dass der Täter auch das andere Handy zuvor an sich genommen hat.

Zu guter Letzt wurde noch ein 23-Jähriger Auricher dem Polizeigewahrsam zugeführt, nachdem er am Rathaus eine 26-Jährige Frau bedroht hatte und dem daraufhin erteilten Platzverweis nicht nachkam. Bei seiner Durchsuchung wurde ein Schlagring aufgefunden. Im Zuge der weiteren polizeilichen Maßnahmen beleidigte er die eingesetzten Beamten massiv. Gegen ihn wurden diverse Strafanzeige gefertigt.

Kriminalitätsgeschehen

Aurich – Holzzaun wurde massiv beschädigt
Unbekannte haben in der Nacht von Freitag auf Samstag einen Holzzaun an der Kreuzstraße auf mehreren Metern stark beschädigt. Ein Täterhinweis liegt bislang nicht vor. Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Aurich (04941-606215) zu melden.

Aurich – Mit gestohlenem Fahrrad erwischt
Die Geschädigte eines Fahrraddiebstahls hat ihr Fahrrad am Samstagnachmittag im Stadtgebiet wiedererkannt und die Polizei gerufen. Der 37-Jährige Mann, der mit dem Fahrrad unterwegs war, gab an, das Fahrrad zuvor gekauft zu haben. Weil er über den tatsächlichen Kauf aber keinen Nachweis erbringen konnte, wurde zunächst eine Strafanzeige gegen ihn gefertigt.

Aurich – Ladendieb auf frischer Tat erwischt
Ein 68-jähriger Mann wurde am Samstagnachmittag durch aufmerksame Mitarbeiter eines Lebensmittelgeschäfts im Stadtgebiet dabei beobachtet, wie er Waren in seine Bekleidung steckte und das Geschäft über den Eingang verließ, ohne die Waren zu bezahlen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Großheide – In den Gegenverkehr geraten

Alkoholisiert und ohne im Besitz eines Führerscheines zu sein ist ein 27-jähriger Mann aus Großheide am Samstag um kurz vor 22:00 Uhr mit seinem Pkw auf der Großheider Straße in den Gegenverkehr geraten und dort mit dem Pkw eines 23-Jährigen Mannes (ebenfalls aus Großheide) kollidiert. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt, während der 23-Jährige sowie seine 30-jährige Begleiterin nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt wurden. Dem alkoholisierten Unfallverursacher, der vor Ort über 1,5 Promille pustete, wurde eine Blutprobe entnommen. Er wird sich nun strafrechtlich verantworten müssen.

Kriminalitätsgeschehen

Norden – Ladendiebstahl

Eine 53-jährige Frau aus Bielefeld steht im Verdacht, am Samstag gegen 15:00 Uhr in einem Sportgeschäft in der Innenstadt einen Ladendiebstahl begangen zu haben. Die Frau verließ das Geschäft und wurde von Mitarbeitern, die Verdacht geschöpft hatten, verfolgt. Nach Hinzuziehung der Polizei konnte in der Handtasche der Frau ein Oberteil festgestellt werden, welches sie eingesteckt hatte, ohne dieses zu bezahlen. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren eröffnet.

Norden – Diebstahl einer Damenhandtasche
Einer 40-jährigen Mitarbeiterin einer Bäckerei auf dem Norder Wochenmarkt ist am Samstag in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 12:30 Uhr die Handtasche entwendet worden. Die Tasche lag in einem Fahrzeug der Bäckerei. Nach ersten Erkenntnissen hat der Täter vermutlich eine unverschlossene Tür des Fahrzeuges geöffnet und die Tasche an sich genommen. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten, wende sich an die Polizei Norden (Tel. 04931-9210).

Hage – Scheibe beschädigt

An einer Arztpraxis in der Hauptstraße ist es vermutlich innerhalb der letzten zwei Tage zu einer Sachbeschädigung gekommen. Die Verglasung von zwei Fensterscheiben zeigt Risse auf. Möglicherweise wurde mit einem Stein oder einem anderen Gegenstand auf die Verglasung eingewirkt. Mögliche Zeugen werden gebeten, die Polizei Norden zu informieren (Tel. 04931-9210).

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Wittmund – Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz
Am Sonnabend, gegen 18:00 Uhr, befuhr ein 16-Jähriger mit einem Kleinkraftrad die Straße Alter Postweg, obwohl er nicht im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis ist. Zudem war das Kleinkraftrad nicht versichert. Die Weiterfahrt wurde im untersagt.

Westerholt – E-Scooter ohne Versicherungsschutz
Am Samstagmittag befuhr ein 25-Jähriger mit einem sog. E-Scooter die Dornumer Straße, obwohl kein Versicherschutz vorhanden war. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Schweindorf – Ebenfalls am Samstag befuhr ein 50-Jähriger um kurz nach 12:30 Uhr mit einem E-Scooter die Esenser Straße in, obwohl kein Versicherungsschutz bestand. Die Weiterfahrt wurde auch hier untersagt.

Kriminalitätsgeschehen

Bensersiel – ED aus Eisbude

In der Nacht zu Samstag gelangte eine derzeit unbekannte Person gewaltsam in eine verschlossene Verkaufsbude, welche im Schmiedeweg steht. Entwendet wurden eine elektronische Kasse sowie eine Geldbörse mit Bargeld. Sachdienliche Hinweise nimmt das PK Wittmund entgegen. Telefon: 04462-9110.

Sonstiges

In der Nacht zu Sonntag ist es im gesamten Landkreis Wittmund zu mehreren Ruhestörungen gekommen. In allen Fällen konnten die Verursacher zur Ruhe ermahnt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal