Aurich/Wittmund (ots) – Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Südbrookmerland – Motorradfahrer schwer verletzt

Am Samstagabend, gegen 19:10 Uhr, wurde ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Südbrookmerland, Ortsteil Moordorf, schwer verletzt. Ein 61jähriger aus Südbrookmerland befuhr mit seinem PKW die Auricher Straße aus Rtg. Aurich kommend und beabsichtigte nach links auf ein dortiges Tankstellengelände abzubiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden, 52jährigen, Motorradfahrer (ebenfalls aus Südbrookmerland), welcher die Auricher Straße in Rtg. Aurich befuhr.
Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Motorrad auf das Tankstellengelände geschleudert, Teile der Verglasung wurden zerstört.
Der Motorradfahrer wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber einem Krankenhaus zugeführt.
Die beteiligten Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden, der geschätzte Gesamtschaden liegt im fünfstelligen Bereich.
Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Auricher Straße für ca. 4 Stunden voll gesperrt werden.

Kriminalitätsgeschehen

Aurich – Polizeibeamte angegriffen

Am Sonntagmorgen, gegen 02:00 Uhr, wurde die Polizei in die Auricher Fußgängerzone gerufen, dort solle eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen stattfinden.
Vor Ort wurde festgestellt, dass ein stark alkoholisierter 33jähriger aus Aurich zuvor bei seinen Gastgebern randaliert und hierbei zwei Wohnungstüren beschädigt hatte. Die gemeldete Auseinandersetzung resultierte aus dem Versuch der Geschädigten den Mann zu beruhigen.
Bei dem Versuch den aufgebrachten Mann zu beruhigen und den Sachverhalt aufzunehmen, versuchte dieser unvermittelt die Beamten anzugreifen. Die Beamten konnten den Mann fixieren, er wurde folgend auf Grund einer Verletzung, resultierend aus der zuvor stattgefundenen Sachbeschädigung, dem Krankenhaus zugeführt. Die Polizeibeamten blieben unverletzt.
Es wurden zwei Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte eingeleitet.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Pewsum – Trunkenheit im Straßenverkehr

Ein 48-jähriger Mann mit Wohnsitz in Jemgum steht aufgrund von Zeugenaussagen im Verdacht, am Samstag gegen 14:50 Uhr mit einem Transporter öffentliche Straßen in Pewsum befahren zu haben, obwohl er erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Eingesetzte Polizeibeamte konnten bei ihm einen Atemalkoholwert von 2,45 Promille feststellen. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Zur Zeit steht noch nicht fest, ob der Beschuldigte über eine Fahrerlaubnis verfügt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Kriminalitätsgeschehen

Pewsum – Körperverletzung

Vor einer Diskothek im Pewsumer Gewerbegebiet ist es am frühen Sonntag gegen 02:00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 49-jährigen Mann aus Ochtersum sowie einem weiteren unbekannten Mann gekommen. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen soll es zwischen den Männern in der Diskothek zunächst einen Streit bzgl. einer kaputten Flasche gegeben haben. Der bislang unbekannte Mann soll im Anschluss den 49-Jährigen vor der Diskothek gegriffen und zu Boden geschmissen haben, wodurch dieser blutige Abschürfungen am Knie sowie am Ellenbogen erlitten hat. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden zu melden (Tel. 04931-9210).

Wirdum – Körperverletzung

In Wirdum ist es am Sonntag gegen 02:45 Uhr zu einer Körperverletzung innerhalb einer größeren Personengruppe gekommen. Ein 31-jähriger Mann aus Emden soll dabei von einem weiteren Mann einen Faustschlag in das Gesicht erhalten haben. Durch den Schlag fiel das Opfer zu Boden, schlug mit dem Kopf auf und verlor kurzzeitig das Bewußtsein. Der 31-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der Täter hatte die Örtlichkeit bereits verlassen. Ermittlungsansätze hinsichtlich seiner Identität sind vorhanden. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden zu melden (Tel. 04931-9210).

Hage – Hausfriedensbruch

Ein 40-jähriger Mann aus Großheide hielt sich am Samstag gegen 15:00 Uhr in einem Baumarkt in Hage auf, obwohl ihm durch das dortige Personal zuvor bereits ein Hausverbot ausgesprochen wurde. Die hinzugerufenen Polizeibeamten leiteten strafrechtliche Ermittlungen gegen den Großheider ein, der noch einmal eindringlich auf das gegen ihn bestehende Hausverbot hingewiesen wurde.

Pewsum – Hoher Sachschaden nach Unkrautvernichtung

Am Samstagmittag, gegen 12:30 Uhr, wurden Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in den Norder Ring nach Pewsum entsandt. Bei dem Versuch Unkraut mittels eines Brenners zu vernichten war eine Thujahecke in Brand geraten, diese brannte auf einer Länge von ca. 30m komplett nieder. Durch den Brand wurde weiterhin eine hölzerne Gartenhütte, sowie ein auf der Auffahrt geparkter PKW beschädigt. Ein 65jähriger Anwohner, welcher zunächst versucht hatte den Brand eigenständig zu löschen, wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht.
Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000,-EUR geschätzt.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Esens – Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs

In der Nacht zu Sonntag gegen 00:40 Uhr wurde eine Polizeistreife auf einen augenscheinlich alkoholisierten Fahrradfahrer an der Bensersieler Straße in Esens aufmerksam. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle ergab ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest einen Wert von 1,8 Promille. Gegen den 40-jährigen Esenser wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Westerholt – Betrunken mit gestohlenem Fahrrad unterwegs

Am Sonnabendnachmittag pöbelte eine alkoholisierte männliche Person aus der Ortschaft Neuschoo auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Westerholt Passanten an. Während sich Polizeibeamte aus Wittmund auf der Anfahrt zum Einsatzort befanden, verlagerte sich das Geschehen zu einem Parkplatz eines benachbarten Supermarktes an der Auricher Straße. Hier entwendete der 20-jährige Beschuldigte ein Fahrrad einer 34-jährigen Kundin und fuhr mit diesem davon. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte der Beschuldigte durch die Polizei angetroffen und kontrolliert werden. Während der Sachverhaltsaufnahme ergab ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest einen Wert von 1,9 Promille. In Bezug auf den Fahrraddiebstahl, sowie der anschließenden Trunkenheitsfahrt mit dem gestohlenen Fahrrad, wurden Strafverfahren gegen den 20-jährigen eingeleitet.

Kriminalitätsgeschehen

Carolinensiel – Diverse Fahrzeuge beschädigt

In der Nacht zum Sonnabend wurden im Ortskern vom Küstenort, Carolinensiel, von insgesamt neun Fahrzeugen die Heckscheibenwischer abgeknickt und dadurch beschädigt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Wittmund entgegen. Telefon: 04462-9110.

Friedeburg – Zwei Pkw beschädigt

In der Nacht zum Sonnabend wurde an einer Wohnanschrift im Polderweg, im Ortskern der Gemeinde Friedeburg, bei zwei Fahrzeugen jeweils die Motorhaube zerkratzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Friedeburg entgegen. Telefon: 04465-945780.

Blomberg – Sachbeschädigung

Am frühen Sonntagmorgen gegen 07:35 Uhr wurde durch eine ca. 195 cm große, männliche Person, mit braunen Haaren, ein Kabel aus einer Telefonbox von einem Gebäudekomplex an der Raiffeisenstraße in Blomberg gerissen. Im Anschluss an die Tathandlung flüchtete der Täter fußläufig in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Esens entgegen. Telefon: 04971-926500.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal