Altkreis Norden (ots) – Kriminalitätsgeschehen

Norden – Zeugen nach Raub in Innenstadt gesucht

In der Norder Innenstadt kam es am späten Freitagabend zu einem Raub. Nach bisherigem Erkenntnisstand gerieten gegen 23.50 Uhr auf einem Parkplatz neben dem Synagogenweg ein 19-Jähriger und seine ebenfalls 19-jährige weibliche Begleitung mit drei männlichen Personen in eine Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf wurde der 19-Jährige von den drei Beschuldigten festgehalten und geschlagen. Sie erbeuteten von ihm Schmuck und Bargeld und flüchteten. Das heranwachsende Opfer wurde leicht verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Zeugen des Vorfalls und Personen, die weitere Angaben zu dem Geschehen machen können, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Verkehrsgeschehen

Norden – Radfahrer angefahren und geflüchtet

Ein unbekannter Autofahrer hat am Sonntagabend einen Radfahrer touchiert und ist anschließend geflüchtet. Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhr der Unbekannte in Norddeich gegen 18.30 Uhr auf der Tunnelstraße in Richtung der Einmündung Norddeicher Straße. Vor dem dortigen Fußgängerüberweg stieß er mit seinem Außenspiegel gegen einen 65-jährigen Fahrradfahrer, der daraufhin stürzte. Er wurde leicht verletzt. Aus dem Auto sollen zunächst ein etwa 50 Jahre alter Mann und eine Frau ausgestiegen sein, dann jedoch ihre Fahrt fortgesetzt haben. Bei dem Verursacherfahrzeug soll es sich um einen dunklen Opel Corsa neueren Baujahrs gehandelt haben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden unter Telefon 04931 9210.

Norden – Unfallflucht am Yachthafen

Zu einer Unfallflucht kam es am Samstag in Norden am Yachthafen. Zwischen 13 Uhr und 14.30 Uhr stieß ein bislang Unbekannter gegen einen Subaru Legacy und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Verursacher unter Telefon 04931 9210.

Norden – BMW beschädigt

In der Bahnhofstraße in Norden ist am Sonntag ein schwarzer BMW 3er beschädigt worden. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte zwischen 7 Uhr und 17 Uhr den geparkten Wagen und flüchtete anschließend. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Wiebke Baden
Telefon: 04941 606104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal