Landkreis Aurich (ots) –

Marienhafe – Kind angefahren und geflüchtet

Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Donnerstag in Marienhafe ereignete. Nach bisherigem Erkenntnisstand war gegen 15 Uhr ein Autofahrer aus Richtung Georgsheil auf der Bundesstraße unterwegs und bog an der Ampelkreuzung in Höhe einer Tankstelle nach rechts in die Osterupganter Straße ab. Hierbei übersah der Autofahrer offenbar ein Kind, das mit seinem Fahrrad die Osterupganter Straße fußläufig überquerte. Der Autofahrer kollidierte mit dem Fahrrad und der Junge stürzte. Der Fünfjährige wurde nicht unerheblich verletzt. Der Autofahrer soll noch kurz angehalten, dann jedoch weitergefahren sein, ohne sich um den verletzten Jungen zu kümmern. Bei dem Verursacherfahrzeug soll es sich um einen verkehrsblauen größeren Pkw, vermutlich einen Geländewagen, mit Auricher Kennzeichen handeln. Nach bisherigem Ermittlungsstand haben mehrere Zeugen den Vorfall beobachtet. Die Polizei bittet Personen, die weitere Angaben zu dem Unfallgeschehen oder zum Verursacher machen können, um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Wiebke Baden
Telefon: 04941 606104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal