Altkreis Aurich (ots) –

Kriminalitätsgeschehen

Ihlow/Riepe – Geldautomat auf Parkplatz gesprengt

In Riepe (Gemeinde Ihlow) wurde in der Nacht zu Donnerstag ein Geldausgabeautomat gesprengt. Anwohner meldeten gegen 2 Uhr über den Notruf zwei aufeinanderfolgende Detonationen im Industriegebiet. Vor Ort stellte die Polizei fest, dass bislang Unbekannte auf einem Parkplatz an der Friesenstraße die Explosion eines freistehenden Geldausgabeautomaten herbeigeführt hatten. Die Täter erbeuteten Bargeld und flüchteten nach ersten Erkenntnissen mit einem dunklen Fahrzeug in Richtung BAB 31.

Das SB-Terminal wurde durch die Wucht der Sprengung vollständig zerstört. Trümmerteile wurden auf die L1 geschleudert. Auch ein benachbarter Verbrauchermarkt wurde durch umherfliegende Teile beschädigt. Insgesamt entstanden Gebäudeschäden im fünfstelligen Euro-Bereich.

Die Friesenstraße (L1) war für die umfangreiche Spurensicherung und Tatortaufnahme, bei der auch Delaborierer zum Einsatz kamen, zwischen Grootlandsweg und 1. Querweg für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die in dem Bereich Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben oder sonstige Angaben zu dem Geschehen machen können, melden sich bitte bei der Polizei Aurich unter Telefon 04941 606215.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Wiebke Baden
Telefon: 04941 606104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal