Landkreis Aurich (ots) –

Aurich – Radfahrende im Stadtgebiet kontrolliert

Die Polizei hat am Dienstag in Aurich schwerpunktmäßig Radfahrende im Straßenverkehr kontrolliert. An mehreren Kontrollpunkten im Stadtgebiet hielten die eingesetzten Beamtinnen und Beamten insgesamt 577 Radfahrerinnen und Radfahrer an. 193 der kontrollierten Radfahrenden waren mit einem Pedelec unterwegs.

Im Rahmen der Kontrolle wurden 102 Fahrräder beanstandet. In den meisten Fällen war etwa die Beleuchtung defekt oder die Klingel nicht funktionstüchtig. Bei einigen Fahrrädern fehlte die Klingel ganz. Darüber hinaus verstießen acht Radfahrende gegen das Handyverbot und nutzten ihr Mobiltelefon während der Fahrt. Ihnen droht jeweils ein Bußgeld von 55 Euro. Ein Radfahrer überquerte zudem bei Rot eine Ampel. Er muss nun mit einem Bußgeld von mindestens 60 Euro rechnen.

Derartige Kontrollen wird die Polizei auch weiterhin sowohl angekündigt als auch unangekündigt durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Wiebke Baden
Telefon: 04941 606104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal