Zinnowitz (ots) – In der vergangenen Nacht (09.08.2021, gegen 01:00 Uhr) wurde ein 33-jähriger Mann von der Insel Usedom Opfer einer versuchten räuberischen Erpressung. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hielt er sich allein im Bereich der Einmündung Karlstraße / Hinter den Tannen in Zinnowitz auf, als zwei unbekannte Männer auf ihn zukamen. Die beiden sprachen den 33-Jährigen an und forderten von ihm Bargeld. Nachdem der Geschädigte dies verneinte, holte einer der beiden Männer ein Messer heraus und verletzte ihn an den Armen. Anschließend flüchteten die beiden Täter ohne Bargeld in unbekannte Richtung. Der Geschädigte erlitt zwei Schnittverletzungen, die wenig später durch Rettungskräfte ambulant versorgt werden mussten.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Tätern führte nicht zum Erfolg. Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben:

Person 1:

   - männlich
   - zwischen 20 und 25 Jahre alt
   - circa 1,95 m groß
   - normale Statur
   - trug einen schwarzen Pullover mit Kapuze
   - trug kurze, dunkle Hosen
   - trug dunkle Turnschuhe 

Person 2:

   - männlich
   - zwischen 20 und 25 Jahre alt
   - circa 1,75 m groß,
   - trug ein blaues Shirt
   - trug kurze, dunkle Hosen
   - trug dunkle Turnschuhe 

Die Polizei bittet die Bevölkerung nun um Mithilfe bei der Aufklärung dieser Straftat. Wer hat den körperlichen Übergriff in der Nacht vom 08.08. zum 09.08.2021 bemerkt oder kann sonstige Angaben dazu machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Heringsdorf unter 038378 279-224, die Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Andrej Krosse
Telefon: 03971 251-3041
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal