Wolgast (ots) – Wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg bereits mitteilte, kam es gestern Mittag (13.06.2021, gegen 12:45 Uhr) zu einem Brand an der St.-Jürgen-Kapelle in Wolgast (siehe Pressemitteilung vom 13.06.2021, 16:19 Uhr unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4940357).

Noch am gestrigen Abend wurden die Ermittlungen der Kriminalpolizei durch einen Brandursachenermittler unterstützt. Dieser kam zu dem vorläufigen Ergebnis, dass derzeit keine Hinweise für einen technischen Defekt vorliegen und vielmehr davon auszugehen ist, dass der Brand vorsätzlich gelegt worden sein könnte. Die Kriminalpolizei wird daher weiterhin wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung ermitteln. Der entstandene Gesamtschaden wird derzeit auf 350.000 Euro geschätzt.

Bereits im September 2020 hatten unbekannte Täter in der Kapelle randaliert und an mehreren Stellen einen Brand legen wollen, wodurch ein Schaden von ca. 7.600 Euro entstand. Trotz intensiver Ermittlungen der Kriminalpolizei konnten die Täter nicht bekannt gemacht werden. Ein Zusammenhang zwischen beiden Taten wird dennoch geprüft.

Die Polizei bittet die Bürger nun um Mithilfe bei der Aufklärung dieser Straftat. Wer hat auffällige Beobachtungen im Bereich der Kapelle gemacht oder kann Angaben zu möglichen Tätern machen? Hinweise nimmt die Polizei in Wolgast unter 03836 252-224, die Internetwache der Polizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Andrej Krosse
Telefon: 03971 251-3041
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal