Aachen (ots) – Gestern Morgen (29.04.2021) gegen 10 Uhr raubte ein unbekannter Tatverdächtiger einen 83- jährigen Mann in der eigenen Wohnung in der Rödgener Straße aus.
Nach jetzigem Stand der Ermittlungen klingelte der Täter zunächst an der Tür des Geschädigten. Beim Öffnen drängte der Unbekannte den 83- Jährigen dann in die Räumlichkeiten, bedrohte ihn mit einer Waffe und fesselte ihn.
Als der Mann versuchte zu entkommen, hielt der Täter ihn gewaltsam zurück und sperrte ihn in ein Zimmer ein. Anschließend entwendete er diverse Wertgegenstände und floh mit seinem Diebesgut.
Der Geschädigte konnte sich selber befreien und lief hilfesuchend auf die Straße. Dort traf er auf Passanten, die die Polizei informierten.
Eine Fahndung verlief ohne Erfolg.

Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:
Er ist ca. 1,70 m groß, ca. 25 – 30 Jahre alt und trug zur Tatzeit einen schwarzen Mund-/ Nasenschutz sowie eine schwarze Kappe. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und Hose (mit gelben Abzeichen).

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 0241/ 9577 – 31501 oder außerhalb der Bürozeiten unter der 0241/ 9577 – 34210 bei der Kripo zu melden. (pw)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 – 21211

Original-Content von: Polizei Aachen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal