Aalen (ots) –

Remshalden-Geradstetten: Zeugen nach Auseinandersetzung auf Supermarkt-Parkplatz gesucht

Am Donnerstagabend gegen 20:30 Uhr kam es auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Alfred-Klingele-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen. Im Verlauf des Streits kam es wohl auch zu Bedrohungen und Beleidigungen, weshalb ein 43-jähriger schlichtend eingreifen wollte. Daraufhin wurde er von drei Jugendlichen angegangen und mit Messern bedroht. Einer der Jugendlichen führte eine kurze Stichbewegung in Richtung des Mannes durch, wobei dessen T-Shirt beschädigt wurde. Der Mann selbst blieb glücklicherweise unverletzt. Im Anschluss daran flüchteten die drei Jugendlichen. Über Zeugenaussagen konnte schnell ermittelt werden, dass es sich bei den Tatverdächtigen vermutlich um drei Brüder im Alter zwischen 15 und 17 Jahren handelt. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen zum Vorfall aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, die bislang noch nicht mit der Polizei gesprochen haben, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 zu melden.

Althütte: Erdrakete entwendet

Im Zeitraum zwischen dem 17.06.2022 und dem 24.06.2022 entwendeten bisher unbekannte Diebe einen Bodenverdrängungshammer vom Hersteller Grundomat, der auf einem Baucontainer in der Straße Am Brunnen abgelegt war. Das Gerät, das zur unterirdischen Verlegung von Rohren oder Leitungen ohne Aufgrabung genutzt wird, hat einen Wert von mehreren tausend Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Weissach unter der Telefonnummer 07191 35260 entgegen.

Sulzbach a.d. Murr: Mit über 200 km/h auf dem Motorrad unterwegs

Zwischen Montag und Donnerstag wurden in den Abendstunden Verkehrskontrollen im Bereich der Sulzbacher Steige durchgeführt. Hierbei wurden unter anderem drei zulassungsrechtliche Verstöße bei Motorradfahrern, die entsprechende Veränderungen an ihrem Zweirad vorgenommen hatten, geahndet.
Am Donnerstagabend kurz vor 20 Uhr stellten die Beamten einen Motorradfahrer fest, der die Sulzbacher Steige aus Großerlach kommend in Richtung Sulzbach mit sehr hoher Geschwindigkeit befuhr. Bei der Hinterherfahrt durch einen Beamten auf dem Motorrad konnten teilweise Geschwindigkeiten von deutlich über 200 km/h festgestellt werden. Der 33-jährige Ducati-Fahrer wurde schließlich in Sulzbach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er musste seinen Führerschein abgeben und muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Die Sicherheit im Straßenverkehr ist ein wichtiges polizeiliches Thema, weshalb auch in Zukunft weiterhin polizeiliche Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durchgeführt werden. Diese verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz und haben das Ziel alle Bereiche des Straßenverkehrs abzudecken.

Murrhardt: Tödlicher Verkehrsunfall

Am Freitag kurz vor 11:30 Uhr ereignete sich am Harbach-Kreisverkehr ein Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin tödlich verletzt wurde.
Im oder kurz vor dem Kreisverkehr kam es zur Kollision zwischen der 64 Jahre alten Fahrradfahrerin und dem Lkw eines 55-Jährigen, der die L 1066 von Sulzbach in Richtung Murrhardt entlangfuhr. Die Frau erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Die Polizei, die Feuerwehr und ein Gutachter sind derzeit vor Ort. Der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet.
Zur genauen Klärung des Unfallherganges sucht die Verkehrspolizei weitere Zeugen, die bislang noch nicht mit der Polizei gesprochen haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07904 94260 mit der Verkehrspolizei in Verbindung zu setzen.

Fellbach: Frau bei Auffahrunfall leicht verletzt

Eine 51 Jahre alte VW-Fahrerin befuhr am Freitagmorgen gegen 8:15 Uhr die L 1197 in Fahrtrichtung Fellbach. An der Kreuzung zur Kreisstraße 1910 bemerkte sie zu spät, dass die vor ihr fahrende 32-jährige Toyota-Fahrerin rechts in Richtung Stuttgart abbiegen wollte und daher bremste und fuhr dieser auf. Die 29-jährige Beifahrerin im Toyota erlitt beim Aufprall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Fellbach: Zeugen nach Unfall auf der B14 gesucht

Das Polizeirevier Fellbach sucht dringend Zeugen nach einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen gegen 8:25 Uhr auf der B14 in Fahrtrichtung Waiblingen.
Ein bisher unbekannter Lkw-Fahrer, der einen blauen Schiffscontainer mit weißer Aufschrift geladen hatte, wechselte zwischen der Anschlussstelle Stuttgart Benzstraße und dem Kappelbergtunnel vom rechten auf den linken Fahrstreifen und übersah hierbei den Skoda eines 31-Jährigen, der die B14 auf dem linken Fahrstreifen entlangfuhr. Dieser musste nach links ausweichen, um eine Kollision mit dem Lkw zu vermeiden und kollidierte daher mit der Mittelleitplanke. Zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam es nicht. Der Lkw-Fahrer fuhr anschließend unerlaubt weiter. Der entstandene Sachschaden wird auf 8000 Euro geschätzt.
Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und entsprechende Angaben machen können oder Zeugen, denen der genannte Lkw aufgefallen ist, werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711 57720 mit dem Polizeirevier in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: 07361/580-106
E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal