Aalen (ots) –

Oppenweiler: Mülltonne angezündet

Am Sonntagmorgen, gegen 04:30 Uhr, zündeten bislang unbekannte Täter in der Hauptstraße in Oppenweiler eine Mülltonne an und richteten dadurch einen Sachschaden in Höhe von 150 Euro an. Der Brand konnte durch die Feuerwehr Oppenweiler, welche mit sechs Einsatzkräften vor Ort war, gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt. Zeugen, welche Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Backnang (Tel. 07191/909-0) zu melden.

Urbach: Fahrräder aus Schuppen gestohlen
Im Zeitraum vom 25.09.2021 bis 02.10.2021, 07:30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter den Schuppen einer Fahrradwerkstatt am Kirchplatz in Urbach auf. Dort entwendeten sie zwei ältere Fahrräder im Gesamtwert von 200 Euro. Eine Beschreibung der Räder liegt nicht vor. Zeugen, welche hierzu Angaben machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Plüderhausen (Tel. 07181/81344) zu melden.

Plüderhausen: Beim Ausparken Pkw beschädigt und davongefahren
Am Freitagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, befuhr ein 54jähriger Fiat-Fahrer die Jakob-Schüle-Straße von Urbach kommend. Dort will er nach links, in die Steinhalde abbiegen. Aufgrund Gegenverkehrs muss er verkehrsbedingt halten. Zeitgleich parkte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker rückwärts aus einem dortigen Stellplatz aus und kollidiert hierbei mit dem wartenden Fiat-Fahrer. Dieser konnte im Rückspiegel erkennen, dass es sich bei dem Ausparker um einen Kastenwagen handelte. Ohne anzuhalten fuhr der Fahrer des Kastenwagens davon. Der von ihm angerichtet Sachschaden an dem Fiat beläuft sich auf 1500 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem Flüchtigen abgeben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schorndorf (Tel. 07181/204-0) zu melden.

Schwaikheim: Altreifen unerlaubt entsorgt
Am Samstag stellten Fußgänger auf den Feldwegen bei Schwaikheim-Horgenbach, Höhe des Reiterhofes fest, dass Unbekannte dort offenbar 100 Altreifen entsorgt haben. Das Polizeirevier Winnenden (Tel. 07195/694-0) hat dazu Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, welche Angaben hierzu machen können, werden gebeten, sich dort zu melden.

Weinstadt-Beutelsbach: Graffiti-Sprayer unterwegs
Von Samstagabend, 23:15 Uhr bis Sonntagfrüh, 00:15 Uhr, brachten bislang Unbekannte in den Parkour-Anlagen in der Suttgarter Straße mehrere Graffitis an. In roter und schwarzer Farbe wurden hier christliche Statements hinterlassen. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Zeugen, welche hierzu Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Waiblingen (Tel. 07151/950-0) zu melden.

Weinstadt-Schnait: In Schlangenlinien unterwegs – Führerschein weg
Am Samstagabend, gegen 19:30 Uhr, meldete ein Zeuge über Notruf, dass er gerade hinter einem VW von Beutelsbach in Richtung Schnait fuhr. Hierbei sei der der Fahrer des VW deutliche Schlangenlinien gefahren. Die hinzugerufene Polizeistreife führte daraufhin eine Kontrolle bei dem Fahrer durch. Dieser stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Ein Test bestätigte den Verdacht. Da der 39-jährige Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte, wurde bei ihm der Führerschein beschlagnahmt und eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro erhoben. Nun muss er mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Winnenden: Containerbrand auf Mülldeponie
Am Samstagabend, gegen 19:30 Uhr, meldeten Zeugen einen Feuerschein ausgehend von der Deponie Eichholz. Tatsächlich stellten die anfahrenden Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr dort einen brennenden Müllcontainer fest. Vor Ort konnte mit den dortigen Verantwortlichen Rücksprache gehalten werden. Danach dürfte es sich um eine Selbstentzündung des Containerinhaltes gehandelt haben. Personen wurde nicht verletzt. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Durch die örtliche Feuerwehr konnte der Brand schnell abgelöscht werden.

Winnenden: Paketband absichtlich über Rad – und Fußweg gespannt
Am Samstagabend, gegen 21:05 Uhr, meldete ein Zeuge, dass in Winnenden, Lange Weiden, Getrud-Bäumer-Allee auf dem Fahrradweg in Richtung „Am Jakobsweg“ jemand ein schwarzes Paketband quer über den dortigen Fuß- und Fahrradweg gespannt hat. Er selbst sei nicht zu Schaden gekommen und habe das Paketband abgeschnitten. Der Sachverhalt wurde vor Ort von einer Polizeistreife aufgenommen. Nun sucht die Polizei in Winnenden (Tel. 07195/694-0) Zeugen, welche Hinweise zu dem Täter geben können. Aber auch vermeintliche Geschädigte, welche vor dem Hinweis des Zeugen, die Örtlichkeit passiert haben und zu Fall kamen. Es handelt sich hierbei keinesfalls um ein Kavaliersdelikt, sondern um eine Straftat, welche entsprechend geahndet werden kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
-Führungs- und Lagezentrum/PvD-
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: (49) 7361/5800
E-Mail: Aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal