Aalen (ots) –

Schorndorf: Rauchender Kochtopf

Starker Rauch quoll am Mittwochnachmittag aus einer Wohnung in der Schorndorfer Straße, weshalb gegen 17.15 Uhr die Feuerwehr mit 23 Einsatzkräften sowie vier Fahrzeugen auf den Plan gerufen wurde. Es stellte sich rasch heraus, dass ein rauchender Kochtopf auf dem Herd mit verkohltem Essen Ursache war, ein offenes Feuer entstand nicht. Die Wohnung wurde stark gelüftet, von Sachschaden wird derzeit nicht ausgegangen.

Plüderhausen: Brennender Mercedes

Ein Zeuge entdeckte am Mittwochabend einen brennenden Mercedes im Plidolfweg. Der Pkw stand direkt neben der Außenwand eines dreistöckigen Mehrfamilienhauses, weswegen der Mann geistesgegenwärtig die bereits teils schlafenden Anwohner herausklingelte. Alle blieben unverletzt. Die Feuerwehr Plüderhausen rückte mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften an und konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindern. An der Fassade entstand dennoch Sachschaden von rund 20.000 Euro. Der Schaden an dem abgemeldeten Pkw wird auf 10.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, wobei eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. Hinweise auf Personen, die zur relevanten Zeit im dortigen Bereich aufgefallen sein könnten, oder verdächtiger Fahrzeuge nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal