Rems-Murr-Kreis: (ots) –

Spiegelberg/Mainhard/Wüstenrot: Golf-Fahrer flüchtet vor der Polizei – zwei Streifenfahrzeuge beschädigt

Eine Polizeistreife des Polizeipostens Sulzbach wollte am Donnerstagvormittag den Fahrer eines dunkelblauen VW Golfs auf einem Parkplatz zwischen Vorderbüchelberg und Spiegelberg kontrollieren. Der Pkw VW parkte dort und ein etwa 40-jähriger Mann saß am Steuer. Als die Beamten die Person ansprachen, starte diese Person umgehend den Motor, fuhr los, umsteuerte den parkenden Streifewagen und fuhr weg. Die Beamten verfolgten den Golf, jedoch reagierte der Autofahrer nicht auf die Haltesignale der Polizei. Die Fahrt ging dann über Wald- und Wiesenwege mit mäßiger Geschwindigkeit, ein stoppen war jedoch nicht möglich. Im Rahmen dieser Verfolgung wurden auch weitere Streifenfahrzeuge hinzugezogen.
Zwischen Neulautern und Wüstenrot, auf der L 1090, ereigneten sich dann zwei Unfälle, bei denen Streifenfahrzeuge beschädigt wurden.
Der Golf-Fahrer hatte dort abrupt abgebremst, sodass ein Verfolgungsfahrzeug hinten auf den Golf auffuhr. Danach umkurvte der flüchtende Autofahrer ein querstehendes Polizeiauto und streifte dieses an der Frontstoßstange.
Die Schäden an den Streifenfahrzeugen belaufen sich auf ca. 16000 Euro.
Im weiteren Verlauf verlor sich im Bereich Wüstenrot die Spur des geflüchteten Autofahrers. Bei der Fahndung nach dem gesuchten VW Golf waren im Anschluss Streifenfahrzeuge des Polizeipräsidium Heilbronn, des Polizeipräsidiums Aalen sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz.
Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Nun bittet die Verkehrsdienst Backnang unter Tel. 07904/94260 um weitere Hinweise auf den geflüchteten Autofahrer.
Dieser war mit einem dunkelblauen VW Golf unterwegs, an dem die amtlichen Kennzeichen fehlen, das diese bei den Unfällen verloren gingen.
Das VW Golf müsste sowohl im Front- als auch im Heckbereich stark beschädigt sein. Die Fensterscheiben im Fahrzeugfond waren vermutlich mit Folie abgetönt.
Der gesuchte Autofahrer ist ca. 40 Jahre alt, hatte einen Dreitagebart, eine normale Statur und trug eine beige Wollmütze.

Winnenden: Vandalismus durch Jugendgruppe – Zeugen & weitere Geschädigte gesucht

Am späten Samstagabend gegen 23 Uhr wurden im Innenstadtbereich aus einer Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mehrere Sachbeschädigungen begangen. Im Bereich der Entengasse, der Marktstraße, der Schloßstraße und der Langen Gasse beschädigten die Halbstarken mehrere Außenspiegel von geparkten Pkw, diverse Blumenkübel, eine Fensterscheibe eines Gebäudes und warfen diverse Stühle und Tische um. Bislang konnten vier Tatverdächtige im Alter zwischen 16 und 18 Jahren identifiziert werden. Das Polizeirevier Winnenden sucht nun Zeugen, die Hinweise zu den Personen und den Sachbeschädigungen geben können sowie evtl. weitere Geschädigte. Sie werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07195 6940 beim Polizeirevier zu melden.

Winnenden: Feuerwehreinsatz

Aufgrund eines Kaminbrandes rückte die Freiwillige Feuerwehr Winnenden am Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften in die Badstraße. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden, die Feuerwehr musste nicht löschend tätig werden, Sachschaden entstand ebenfalls keiner.

Murrhardt: 11-jähriger Junge bei Unfall leicht verletzt – Polizei sucht Unfallzeugen

Ein 11-jähriger Junge querte am Dienstagmorgen gegen 8.10 Uhr an einem Zebrastreifen die Hörschbachstraße. Ein stadtauswärts fahrender Autofahrer übersah vermutlichh den Radfahrer und streifte des. Der Junge stürzte und verletzte sich leicht. Ohne anzuhalten fuhr der Autofahrer, der mit einem roten Kleinwagen unterwegs war, nach dem Vorfall weiter.
Zur Klärung des Vorfalls bittet nun die Polizei in Murrhardt um Zeugenhinweise, die unter Tel. 07192/5313 entgegengenommen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal