Aalen (ots) – Fellbach: Feuerwehreinsatz

Vermutlich in Folge eines technischen Defekts geriet am Freitag gegen 11. 20 Uhr bei einer Firma in der Blumenstraße ein Motorenprüfstand in Brand. Bis zum Eintreffen der örtlichen Feuerwehr war das Feuer bereits durch die automatisierte Löschanlage gelöscht. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften im Einsatz und mussten die Räumlichkeit durchlüften. Der Sachschaden wurde noch nicht bilanziert. Personen kamen nicht zu Schaden.

Schorndorf: Autofahrer unter Drogeneinwirkung

Ein 27-jähriger VW-Fahrer wurde am Freitag gegen 10.45 Uhr in der Welzheimer Straße von der Polizei angehalten und kontrolliert. Dabei ergaben sich konkrete Verdachtsmomente einer Drogenbeeinflussung, weshalb bei dem Autofahrer eine Blutuntersuchung veranlasst werden musste. Weil der 27-Jährige nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Leutenbach: Gegen Leitplanke geprallt

Ein 24-Jähriger befuhr am Freitagmorgen kurz vor 6 Uhr die B14 in Fahrtrichtung Stuttgart und kam hierbei auf Höhe der Anschlussstelle Nellmersbach aufgrund zu hoher Geschwindigkeit zunächst nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelleitplanke. Anschließend wurde der Pkw nach rechts abgewiesen und kam im Straßengraben zum Stehen. Der beim Unfall entstandene Sachschaden wird auf insgesamt rund 3000 Euro geschätzt, der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Schorndorf: Kind von Krankenwagen erfasst und verletzt

Der Fahrer eines Krankenwagens bog am Freitag gegen 12 Uhr von der Schlichtener Straße nach rechts in die Burgstraße ab und erfasste dort ein Kind, das gemeinsam mit anderen Kindern sowie ihrer Lehrerin die Burgstraße an der dortigen Fußgängerampel überqueren wollten. Das neunjährige Mädchen wurde bei der Kollision mit dem Krankenwagen verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Da der genaue Unfallhergang, insbesondere wer zum Unfallzeitpunkt „grün“ hatte, unklar ist, sucht die Verkehrspolizei dringend Zeugen, die entsprechende Hinweise geben können. In diesem Zusammenhang wird besonders ein etwa 50 Jahre alter Mann, der sich nach dem Unfall noch kurz mit den Beteiligten unterhalten und sich als Zeuge ausgegeben hatte, gesucht. Der Mann war etwa 170 cm groß, hatte längere braun-graue Haare mit Geheimratsecken und trug eine braune oder olivfarbene Jacke sowie eine helle Hose. Er sowie mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07904 94260 mit der Verkehrspolizei in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal