Aalen (ots) – Der Ostalbkreis kam bei dem schweren Gewitter am gestrigen Nachmittag glimpflich davon. Insgesamt gingen beim Polizeipräsidium Aalen rund 60 Notrufe aus dem Ostalbkreis ein. In Aalen, Wasseralfingen, Abtsgmünd, Lauchheim und Ellwangen mussten Bäume entfernt werden, welche auf die Fahrbahn gestürzt waren. Sachschaden entstand hierbei keiner. Außerdem wurden mehrere Wahlplakate verweht und in der Weilerstraße eine Dixi-Toilette auf die Fahrbahn geschleudert.

Auf der Kreisstraße 3318 zwischen Lippach und Killingen musste ein 55-Jähriger seinen Pkw VW am Dienstagnachmittag gegen 16.40 Uhr ebenfalls wegen eines, auf die Fahrbahn gestürzten, Baumes anhalten. Dies erkannte die 18 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Der 55-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt; der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.
Zur Beseitigung des Baumes war die Freiwillige Feuerwehr Ellwangen mit einem Fahrzeug und fünf Einsatzkräften vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal