Aalen (ots) –

Aalen: 5000 Euro Sachschaden

Auf rund 5000 Euro beziffert sich der Sachschaden, der am Montagmittag gegen 12 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Heinrich-Rieger-Straße entstand. Mit ihrem Volvo streifte eine 52-Jährige den von rechts kommenden Audi A6 einer 42-Jährigen. Beide Autofahrerinnen blieben unverletzt.

Westhausen: Versuchter Diebstahl

Ein bislang Unbekannter versuchte am Donnerstagnachmittag gegen 14.15 Uhr, einer 39-Jährigen, die sich im einem Ladengeschäft in der Baiershofener Straße aufhielt, die Geldbörse aus der Handtasche zu entwenden. Die Frau bemerkte dies und fing wohl an zu schreien, weshalb der Mann eilig das Geschäft verließ. Die 39-Jährige konnte eine Personenbeschreibung abgeben und sogar das Kennzeichen seines Fahrzeuges nennen. Der Polizeiposten Westhauen hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Aalen: Geparktes Fahrzeug beschädigt

Beim Rangieren seines Mercedes Sprinter im Bereich einer Baustelle in der Böhmerwaldstraße beschädigte ein 25-Jähriger am Donnerstagmittag gegen 12.15 Uhr einen am Fahrbahnrand abgestellten Jeep Cherokee, wobei ein Sachschaden von rund 5000 Euro entstand.

Aalen: Parkrempler

Eine 69-Jährige streifte beim Ausparken ihres Hyundai am Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr den Mercedes Benz eines 55-Jährigen, der auf einem Kundenparkplatz in der Stuttgarter Straße abgestellt war. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 3000 Euro geschätzt.

Unterschneidheim: Unfallflucht

Gegen 18.40 Uhr am Donnerstagabend erstattete eine 29-Jährige Anzeige, nachdem ein Pkw ihren Mercedes Benz, der in der Espangasse abgestellt war, beschädigt hatte und geflüchtet war. Die 29-Jährige konnte der Polizei das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges nennen; Ermittlungen bzgl. des Fahrers wurden vom Polizeirevier Ellwangen aufgenommen.

Ellwangen: Geldbörse entwendet

Während ihres Aufenthalts in einem Einkaufsmarkt in der Konrad-Adenauer-Straße wurde eine 78-Jährige am Donnerstagmittag gegen 13.40 Uhr das Opfer eines Diebstahls. Die Dame wurde, als sie vor einem Regal stand, von einem Unbekannten angerempelt. Dieser nahm ein Produkt aus dem Regal und verließ dann schnellen Schrittes den Gang. Erst an der Kasse bemerkte die 78-Jährige, dass ihre Geldbörse, die sie in ihrer Jackentasche verstaut hatte, entwendet worden war. Der Dieb erbeutete neben einem größeren Bargeldbetrag div. persönliche Papiere der 78-Jährigen.
Sie konnte den Dieb folgendermaßen beschreiben: ca. 170 cm groß, moppelige Figur mit Bauch. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose, einem schwarzen Anorak und schwarzen Halbschuhen. Der mutmaßliche Täter trug einen blauen Mund-Nasen-Schutz.

Neuler: Gartenhütte abgebrannt

Am Donnerstagmorgen gegen 3.30 Uhr bemerkte ein 53-Jähriger, dass eine Gartenhütte am Ortsausgang in Richtung Bronnen in Flammen stand. Die Holzhütte brannte samt Inventar komplett ab. Ein Bekannter des 53-Jährigen hatte am Vorabend bis gegen 21 Uhr in der Hütte einen Holzofen in Betrieb. Über die Brandursache können derzeit noch keine Aussagen getroffen werden; die Kriminaltechnik des Polizeipräsidiums Aalen hat erste Arbeiten aufgenommen. Der bei dem Brand entstandene Sachschaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

Ellwangen: Parkrempler

Auf rund 2000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein 37-Jähriger am Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr verursachte, als er mit seinem Citroen einen in der Oberen Straße abgestellten VW beschädigte.

Schwäbisch Gmünd: Sachschaden verursacht und geflüchtet

Kurz vor 20 Uhr am Donnerstagabend befuhr ein 44-Jähriger mit seinem Fahrzeug die Richard-Bullinger-Straße von Lindach kommend in Richtung Schwäbisch Gmünd. Im Schießtal wurde er von einem blauen Kleinwagen mit tschechischen Kennzeichen überholt, wobei der Kleinwagen das Fahrzeug des 44-Jährigen streifte und Sachschaden entstand. Der 44-Jährige stellte den Unfallverursacher an einer Ampel, an der beide Fahrzeuge anhalten mussten, zur Rede. Der Unbekannte wendete daraufhin seinen Pkw und fuhr in Richtung Gotteszell davon.
Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher bzw. dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 in Verbindung zu setzen.

Schwäbisch Gmünd-Straßdorf: Vorfahrt missachtet – 5000 Euro Schaden

An der Einmündung Laawiesenweg / Einhornstraße missachtete eine 36-jährige Fiat-Fahrerin am Donnerstag gegen 17.45 Uhr die Vorfahrt eines 52 Jahre alten Audi-Fahrers. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Gegen Laternenmast gefahren

Eine 59-Jährige verursachte am Donnerstagmorgen gegen 8.40 Uhr einen Sachschaden von rund 8500 Euro, als sie mit ihrem BMW in der Lorcher Straße gegen eine Straßenlaterne fuhr.

Bartholomä: 8000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Verkehrsbedingt musste ein 55-Jähriger seinen VW Caddy am Donnerstagmorgen gegen 7.15 Uhr auf der Landesstraße 1221 auf Höhe Bartholomä Möhnhof anhalten. Eine 20-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Opel Corsa auf, wobei ein Schaden von rund 8000 Euro entstand. Beide Fahrzeuglenker blieben bei dem Unfall unverletzt.

Schwäbisch Gmünd: Fahrzeug übersehen

Aus einer Hofeinfahrt kommend, fuhr eine 18-Jährige am Donnerstagmorgen gegen 6.40 Uhr mit ihrem Smart auf die Buchstraße ein. Hierbei übersah sie den Nissan eines 53-Jährigen und streifte diesen, wobei ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Bereits am Mittwochabend zwischen 18.30 Uhr und 20.50 Uhr beschädigte ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker einen Suzuki Ignis, der im Perlenweg abgestellt war.
Der hierbei entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 3500 Euro.
Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Tel.: 07171/3580 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal