Aalen (ots) – Aalen: Vorfahrt missachtet – 4500 Euro Sachschaden

Eine 35-Jährige verursachte am Montagabend einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 4500 Euro entstand. Kurz nach 21.30 Uhr bog sie mit ihrem VW Polo von der Friedrichstraße nach links in die Curfeßstraße ein. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 21 Jahre alten Opel-Fahrers. Beide Fahrzeuglenker blieben bei dem Unfall unverletzt.

Essingen: Jugendliche Steinewerfer

Zwei Jungs und ein Mädchen warfen am Montagabend gegen 19.35 Uhr auf einem Schulhof in der Remsstraße mit Steinen. Dabei wurde die Windschutzscheibe eines Fahrzeuges getroffen, wobei die Scheibe zersplitterte und Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Zeugenaussagen zufolge hat das Mädchen blonde Haare; die beiden Jungs trugen schwarze Kapuzenpullover.
Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: Unfallflucht

Bereits im Zeitraum zwischen Mittwochabend 19 Uhr und Sonntagvormittag 11.30 Uhr beschädigte ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker einen Pkw Audi A5, der an der Aalener Stadthalle am Berliner Platz abgestellt war. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 500 Euro.
Hinweise auf den Verursacher bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Unterschneidheim: Wildunfall

Auf der Kreisstraße 3200 zwischen Kerkingen und Baldern erfasste ein 27-Jähriger am Montagabend kurz vor 21 Uhr mit seinem BMW ein die Fahrbahn querendes Wildschwein, wobei an dem PKW ein Sachschaden von rund 2500 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: Mann auf Gleisen

Kurz nach 18 Uhr am Montag verständigte ein Zeuge die Polizei, nachdem ihm am Schwäbisch Gmünder Bahnhof ein dunkel bekleideter Mann aufgefallen war, der sich wohl auf den Gleisen aufhielt. Beim Eintreffen der Beamten hielt sich der Unbekannte nicht mehr auf dem Gleis auf. Noch während der Absuche des Geländes wurden die Polizisten von mehreren Personen angesprochen, welche angaben, dass der Mann ein Messer mit sich führte. Zur Unterstützung wurden daraufhin weitere Streifenwagenbesatzungen angefordert. Unmittelbar darauf wurde von den Polizeibeamten ein Mann festgestellt, auf welchen die Personenbeschreibung zutraf. Als sie diesen ansprachen, ergriff dieser zunächst die Flucht, konnte jedoch kurz danach durch die Beamten vorläufig festgenommen und kontrolliert werden. Da bei dem 38-Jährigen eine Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde er einem Arzt vorgestellt. Das von ihm mitgeführte Messer, welches er kurz vor der Festnahme wegwarf, wurde durch die Polizei im Bereich des Bahnhofs aufgefunden und sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal