Aalen (ots) – Aalen-Unterkochen: Zweimal alkoholisiert unterwegs und von der Polizei erwischt

Am späten Samstagnacht, gegen 23:40 Uhr, wurde ein 35jähriger Citroen-Fahrer durch eine Polizeistreife in der Aalener Straße in Unterkochen auf Höhe der Tankstelle eine Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch beim Fahrer fest. Der Verdacht der Trunkenheitsfahrt bestätigte sich in der Folge durch einen, vor Ort durchgeführten Test. Nach der Blutentnahme, wurde dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt, da er sich offensichtlich einer Trunkenheitsfahrt strafbar gemacht hatte. Nur eine dreiviertel Stunde später machte sich der Unbelehrbare dann dennoch mit seinem Fahrzeug auf den Heimweg und kam der gleichen Polizeistreife bei Oberkochen entgegen. Wieder musste er einen Alkoholtest über sich ergehen lassen und nun mit einer weiteren Anzeige wegen Fahren unter Alkoholeinwirkung rechnen.

Aalen: Auto mutwillig beschädigt

Am Samstagmorgen im Zeitraum zwischen 10:20 Uhr und 10:30 Uhr, beschädigte ein bislang Unbekannter mutwillig einen weißen VW Touran, welcher auf dem Supermarktparkplatz in der Daimlerstraße parkte. An dem Pkw wurden alle vier Reifen zerstochen und das Fahrzeugheck zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf über tausend Euro. Zeugen, welche hierzu Beobachtungen gemachte haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Aalen (Tel. 07361/524-0) zu melden.

Aalen: Beim Einparken Auto beschädigt und abgehauen

Die Polizei in Aalen sucht dringend Zeugen einer Unfallflucht die sich bereits am Freitagabend, in der Zeit zwischen 21:45 Uhr und 22:15 Uhr in der Kanalstraße in Aalen ereignete. Der Lenker eines silbernen Skoda SUV wollte dort in eine Parkbucht einparken. Hierbei beschädigte er einen, bereits dort parkenden, schwarzen BMW. Anschließend entfernte sich der Skoda-Fahrer ohne sich um den angerichteten Fremdschaden in Höhe von 2000 Euro zu kümmern. Zeugen, welche nähere Angaben zu dem SUV machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Aalen (07361/524-0) zu melden.

Westhausen: Verkehrskontrolle gestört und Beamte angegriffen

Am Samstagabend, gegen 21:45 Uhr, führten Beamte des Polizeireviers Aalen in der Deutschordensstraße in Westhausen eine Verkehrskontrolle durch. Plötzlich kam ein alkoholisierter 42jähriger Mann auf die Beamten zu und beleidigte diese. Als die Beamten daraufhin eine Personenkontrolle bei ihm durchführen wollten, weigerte er sich, seinen Personalausweis vorzuzeigen. Stattdessen griff er die Beamten an und musste in Gewahrsam genommen werden. Sowohl der 42jährige als auch die Beamten wurden hierbei leicht verletzt.
Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen tätlichem Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand und Beleidigung rechnen. Eine weitere Person, welche die Maßnahmen der Polizei mit dem Mobiltelefon filmte, wurde ebenfalls zur Anzeige gebracht.

Ellwangen: Brand in Mehrfamilienhaus

Am Samstagmorgen, gegen 10:35 Uhr, brach auf dem Balkon im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Breslauer Straße in Ellwangen ein Feuer aus. Die 52jährige Mieterin der Wohnung konnte durch die Feuerwehr über den Balkon gerettet werden. Die anderen Bewohner des Hauses hatten sich bereits vor das Gebäude nach draußen begeben. Die Feuerwehr Ellwangen war mit 26 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen zum Löscheinsatz vor Ort. Vom Rettungsdienst waren insgesamt 35 Einsatzkräfte, sowie 5 Notärzte und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Von den Bewohnern wurden 3 Personen verletzt, 2 Personen mussten zu weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht werden. Der Sachschaden am Gebäude beläuft sich auf 100 000 Euro. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöschte hatte, konnten auf dem Balkon die verkohlten Überreste einer Fritteuse aufgefunden werden. Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache wurden diesbezüglich aufgenommen.
Zur Absicherung des Objektes wurden weitere 10 Einsatzkräfte und 3 Fahrzeuge des Technischen Hilfswerkes eingesetzt, da die komplette Balkonseite des Gebäudes nach dem Einsatz offenstand.

Ellwangen: In Schule eingebrochen

Am Sonntagmorgen brachen bislang unbekannte Täter in die Mittelhofschule in Ellwangen ein. Gegen 03:30 Uhr wurde von diesen vermutlich absichtlich der Brandmeldealarm in der Schule ausgelöst. Wie lang sie zuvor bereits im Objekt waren, kann nicht gesagt werden. In den Räumlichkeiten wurde alles durchsucht. Ob hierbei etwas entwendet wurde, ist bislang noch nicht geklärt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zeugen, welche hierzu Beobachtung gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ellwangen (Tel. 07961/930-0) zu melden.

Ellwangen-Haisterhofen: Unachtsam zum Überholen ausgeschert – zwei Verletzte

Am Samstagmittag, gegen 14 Uhr, befuhr ein 40jähriger ALFA-Fahrer mit seinem Pkw – Anhänger – Gespann die A 7 in Richtung Würzburg. Auf Höhe Haisterhofen wechselte er zum Überholen von der rechten auf die linke Spur, jedoch ohne hierbei auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Ein mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur herannahender 41jähriger BMW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr zunächst auf den Anhänger auf. Dieser wird in der Folge gegen den ALFA gedrückt, ausgehebelt und durch die Luft geschleudert. Der BMW schleuderte danach unter dem Anhänger durch und kollidierte mit dem Heck des ALFA. Dieser wurde hierbei um 180 Grad gedreht und kam dann entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Bei dem Unfall wurden die beiden Insassen des BMW (43jährige Beifahrerin) leicht verletzt. An den drei Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 70 000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

Am Samstagmittag, gegen 15:30 Uhr, kam es in der Albstraße in Schwäbisch Gmünd zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus. Ein 38jähriger Mieter wollte in seiner Küche etwas kochen, hierbei entzündet sich das Öl auf dem Herd. Gemeinsam mit einem Bekannten versuchten die beiden Männer nun das brennende Öl mit Wasser abzulöschen. Dieser Versuch schlug fehl, stattdessen breitete sich das Feuer auf die Küche aus. Die beiden Männer konnten die Wohnung über den Balkon unverletzt verlassen. Der Brand wurde durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Schwäbisch Gmünd gelöscht. Glücklicherweise kam niemand der Bewohner zu Schaden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
– PvD –
Tel. 07361/580-0
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal