Aalen (ots) – Ellwangen: Zu schnell unterwegs

Ein 29-jähriger Fahrzeuglenker, der am Montagmorgen gegen 7.35 Uhr mit seinem Alfa Romeo die Schloßsteige befuhr, übersah aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Einmündung zur L 1060. Er konnte nicht mehr bremsen, fuhr über die Einmündung hinweg, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und kam schließlich im angrenzenden Feld zum Stehen. Es entstand Schaden von ca. 5000 Euro.

Bopfingen: Unfall beim Einfahren

Eine 63-jährige Ford-Lenkerin wollte am Montagvormittag gegen 9.40 Uhr von einem Parkplatz nach rechts in die Bergstraße einfahren. Dabei übersah sie einen in Richtung Flochberg fahrenden Lkw mit Anhänger und streifte diesen leicht. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Schwäbisch Gmünd-Großdeinbach: Folgemeldung zu tödlichem Verkehrsunfall

Wie bereits am Sonntagabend berichtet, ereignete sich gegen 17.40 Uhr im Haselbacher Weg ein Verkehrsunfall, in dessen Folge eine Fußgängerin verstarb. Mittlerweile konnte die Identität der Frau geklärt werden. Es handelt sich um eine 82-Jährige aus Großdeinbach. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Zur Klärung desselbigen wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, dessen Gutachten erfahrungsgemäß einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Die 38 Jahre alte Renault-Fahrerin stand zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinwirkung. Sie musste eine Blutprobe abgeben, ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

Ursprungsmeldung vom 10.01.21, 21.41 Uhr:

Schwäbisch Gmünd-Großdeinbach: tödlicher Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fußgängerin

Heute gegen 17:40 Uhr befuhr eine 38 jährige Renaultfahrerin den Haselbacher Weg in Fahrtrichtung Wetzgauer Straße. Auf Höhe Am Lerchenrain touchierte das Fahrzeug eine am rechten Fahrbahnrand stehende Fußgängerin. Diese kam mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus, wo sie wenig später ihren Verletzungen erlag. Die Verstorbene konnte bislang nicht identifiziert werden. Es handelt sich um eine ca. 70 jährige Frau, bekleidet mit einer schwarzen Hose, schwarzen Wanderstiefeln, einer beige Jacke, sowie auffallend rot gestrickte Handschuhe. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Sachbearbeitung hat die Verkehrspolizei Aalen übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal