Aalen (ots) – Aalen: Sachbeschädigung an Pkw

Zwischen Dienstag und Donnerstag schlug ein Unbekannter auf die Frontscheibe eines in der Brahmsstraße geparkten Toyota ein. Hierdurch wurde die Scheibe zerstört. Hinweise auf diese Sachbeschädigung nimmt das Polizeirevier Aalen unter der Telefonnummer 07361/5240 entgegen.

Aalen-Waldhausen: Diebstahl von zwei Katalysatoren

Bereits zwischen dem 22.03. und dem 29.03.21 wurden von Unbekannten an zwei Fahrzeugen die Katalysatoren abmontiert und entwendet. Die Fahrzeuge standen zu diesem Zeitpunkt auf einem frei zugänglichen Gelände in der Ortsstraße. Der Wert wird auf ca. 1500 Euro beziffert.

Aalen: Unfall im Einmündungsbereich

Im Einmündungsbereich der Lettenbergstraße in die Kreisstraße 3326 ereignete sich am Donnerstag gegen 12 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 18-jährige Fiat-Lenkerin, die von der Lettenbergstraße nach links in Richtung Unterrombach abbog, kollidierte mit dem Pkw Audi einer 49-Jährigen, die in Richtung Dewangen fuhr. Die Audi-Lenkerin wurde bei dem Unfallleicht verletzt und kam zur Untersuchung ins Krankenhaus. An den Fahrzeugen, welche nicht mehr fahrbereit waren, entstand ein Gesamtschaden von ca. 23.000 Euro.

Ellwangen: Unfall beim Einparken

Beim rückwärts Einparken seines Fahrzeuges auf der Gerhart-Hauptmann-Straße touchierte am Donnerstag eine 54-jährige VW-Lenkerin gegen 10.30 Uhr mit der Anhängerkupplung einen dahinter geparkten VW. An diesem entstand dabei ein Schaden von ca. 2000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Beim Fahrspurwechsel der Aalener Straße von der Geradeausspur auf die Rechtsabbiegespur kollidierte am Donnerstag gegen 17 Uhr, eine 19-jährige Mazda-Lenkerin mit dem Pkw einer 58-jährigen BMW-Lenkerin, welche nach rechts auf einen Parkplatz abbiegen wollte. 7000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Waldstetten: Brand in einer Autowerkstatt

In einer Autowerkstatt in der Gottlieb-Daimler-Straße kam es am Donnerstagabend zu einem Brand, bei welchem ein Schaden in Höhe von mindestens 500.000 Euro entstand. Gegen 19:30 Uhr wurde von einer Nachbarin festgestellt, dass Rauch aus dem Gebäude dringt. Daraufhin wurde durch sie sofort die Feuerwehr und die Polizei alarmiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Werkstattgebäude im Vollbrand.
Es konnte festgestellt werden, dass der 57-jährige Besitzer der Werkstatt diese gegen 18:30 Uhr verließ, so dass sich zum Brandzeitpunkt niemand im Objekt aufhielt. Durch den Brand wurde die komplette Werkstatt, in welcher auch mehrere Fahrzeuge abgestellt waren, zerstört. Der angrenzende Verkaufsraum blieb vom Feuer verschont. Hier entstand jedoch erheblicher Sachschaden durch starke Rauch- und Rußablagerungen.
Aufgrund der starken Hitzeentwicklung und eine dadurch bedingte Einsturzgefahr konnte die Werkstatt bislang noch nicht betreten werden. Die polizeilichen Ermittlungen bezüglich der Brandursache werden am heutigen morgen fortgesetzt.

Hüttlingen: Junger Fahrer versucht vor der Polizei zu flüchten

Am Freitag gegen 1 Uhr sollte ein PKW-Lenker in der Goldshöfer Straße durch eine Polizeistreife kontrolliert werden. Sämtliche Anhaltesignale, sowie das eingeschaltete Blaulicht wurden durch den Fiat-Fahrer ignoriert. Nach etwa 10 Minuten konnte das Fahrzeug im Wohngebiet Wasserstall unter Hinzuziehung von weiteren Polizeistreifen angehalten und der 20-jährige Fahrer einer Kontrolle unterzogen werden. Aufgrund des Verdachts des Konsums von berauschenden Mittel und eines positiven Alkoholvortests wurde der junge Mann ins Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht.

Schwäbisch Gmünd: Zahlreiche Verstöße bei Fahrzeugkontrollen

Am Donnerstag wurde zwischen 15.15 Uhr und 22 Uhr im Bereich des Bahnhofs Schwäbisch Gmünd eine Kontrolle der örtlichen Tuning- und Poserszene durch die Polizei und das Ordnungsamt durchgeführt. Hierbei wurden drei Fahrzeuge festgestellt, bei welchen die Betriebserlaubnis erloschen war, zwei weitere Fahrzeuge wurden sichergestellt, weil der Verdacht des Erlöschens der Betriebserlaubnis besteht. Weiterhin wurden mehrere Gurtverstöße, Verstöße gegen die Corona-Verordnung, gegen Meldeauflagen und gegen die Ladungssicherung zur Anzeige gebracht. Zudem wurden insgesamt 23 Geschwindigkeitsverstöße geahndet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal