Aalen (ots) – Schwäbisch Hall: Auto übersehen – Pedelec-Fahrerin schwer verletzt Am Freitagnachmittag, gegen 13:00 Uhr, befuhr eine 40jährige Pedelec-Fahrerin den gemeinsamen Fuß – und Radweg im Konrad-Weiß-Weg in Schwäbisch Hall. Als sie den „Hagenbacher Ring“ erreichte, wollte sie diesen queren. Hierbei übersah sie den ordungsgemäß in Richtung Schulzentrum fahrenden 74jährigen Audi-Fahrer. Beim Zusammenstoß erlitt die Pedelec-Fahrerin schwere Kopfverletzungen. Einen Fahrradhelm trug sie nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf 1200 Euro.

Schwäbisch Hall: Auf Streifenwagen gerollt Am Freitagnachmittag, gegen 14:55 Uhr, wurde ein 33jähriger Lkw-Fahrer in der Johanniterstraße in Schwäbisch Hall einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Offenbar hatte er sein Fahrzeug nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert und es machte sich selbstständig. Unglücklicherweise stand der Streifenwagen im Weg und der Lkw wurden von diesem gestoppt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Kreßberg: Müll unerlaubt entsorgt Am Freitagvormittag, gegen 11:30 Uhr, stellten Mitarbeiter der Gemeinde Kreßberg in der Lange Gasse eine unerlaubte Müllentsorgung fest. Demnach wurden auf einem Grundstück Baustoffe mit Erde überdeckt. Von Beamten des Polizeiposten Fichtenau konnte ein Baggerfahrer festgestellt werden, welcher gerade dabei war, Erde über die Baustoffe zu verteilen. Gegenüber den Beamten gab er an, dass er diese Arbeit auf Geheiß des Bauherrn durchführte. Dieser wurde aufgeforderte, den Müll ordnungsgemäß zu entsorgen und muss nun mit einer Anzeige wegen Unerlaubter Müllentsorgung rechnen.

Frankenhardt-Gründelhardt: Schuppen abgebrannt Am Freitagabend, gegen 17:20 Uhr, wurde durch Anwohner eine starke Rauchentwicklung in der Oberspeltacher Straße in Frankenhardt-Gründelhardt festgestellt. Als Feuerwehr und Polizei vor Ort eintrafen, brannte ein dort befindlicher Geräteschuppen bereits lichterloh. Der 46jährige Besitzer des Schuppens war ebenfalls vor Ort. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Gründelhardt waren mit 4 Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften vor Ort um das Feuer zu löschen. Brandursache war offenbar eine Wärmeplatte, welche in einem Brutkasten zur Aufzucht von Küken eingesetzt wurde. Acht Küken verbrannten im Feuer. Der Sachschaden beläuft sich auf 10000 Euro.

Fichtenau-Matzenbach: Wohnhaus abgebrannt Am Freitagabend, gegen 17:00 Uhr, brach aus bislang unbekannter Ursache im Wohnzimmer eines leerstehenden Hauses in der Wildensteiner Straße in Fichtenau ein Feuer aus. Der Brand konnte schnell durch die hinzugerufenen Feuerwehren aus Fichtenau und Crailsheim gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 50000 Euro. Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache und des Gebäudeeigentümers dauern an.

Schwäbisch Hall: Von Unbekanntem in Bus begrabscht Am Freitagabend, gegen 19:40 Uhr, kam es im Bus der Linie 1 vom ZOB in Richtung Hessental auf Höhe des Limpurger Platz in der Schenkenseestraße zu einem sexuellen Übergriff an einer 15jährigen. Das Mädchen stand im Mittelgang des Buses, da dieser sehr voll war und wurde von einem unbekannten Mann in den Po gekniffen. Nachdem sie laut schrie, verließ der Mann den Bus an der Bushaltestelle Limpurger Platz. Der Mann soll zwischen 20 und 30 Jahre alt gewesen sein, 180 – 190 cm groß und schlank. Er hatte eine Tätowierung an einem Finger seiner linken Hand. Bekleidet war er mit einem schwarzen Fischerhut, einer schwarzen Lederjacke, schwarze Hose und schwarzen Pumaschuhen mit weißer Farbe an den Sohlen. Außerdem trug er eine medizinische Maske. Zeugen, welche Hinweise zu dem Unbekannten geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwäbisch Hall (Tel. 0791/400-0) zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
-PvD-
Tel. 07151/950-0
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal