Bonn (ots) – Die Politik steht unter Druck: Ansteckendere Virus-Mutationen machen den Kampf gegen Corona noch schwieriger. Grenzkontrollen zu Österreich und Tschechien sollen mehr Zeit verschaffen. Doch noch immer gibt es zu wenig Impfstoffe. Mehr sollen bald kommen, heißt es, auch Schnelltests könnten für Verbesserungen sorgen. Allerdings werden die Menschen im Dauerlockdown ungeduldig. Das Vertrauen gegenüber der Regierung lässt nach.

Wie können die Virus-Mutationen eingedämmt werden? Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei den Impfstoffen? Wie schlägt sich die Regierung im Kampf gegen das Corona-Virus?

Alexander Kähler diskutiert u.a. mit:

Klaus Stöhr, Virologe und Epidemiologe

Kerstin Münstermann, Rheinische Post

Wiederholung 24:00 Uhr

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 192
kommunikation@phoenix.de
Twitter.com: phoenix_de

Original-Content von: PHOENIX übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal