Bonn (ots) – Unterstrich, Sternchen oder Doppelpunkt – die sogenannte Gendersprache hat viele Formen und sie erhitzt die Gemüter. Für die einen ist sie unverzichtbar im Kampf gegen Diskriminierung und für mehr Gleichberechtigung. Für andere ist sie mindestens Blödsinn, manche nennen sie sogar Sprachdiktatur.

Wie ist Gendersprache zu bewerten? Schafft sie Gleichberechtigung? Was kann Sprache bewirken? Verändert sie die Gesellschafft oder reagiert sie auf Veränderungen in der Gesellschaft?

Anke Plättner diskutiert u. a. mit:

Petra Gerster, ZDF-Moderatorin

Prof. Anatol Stefanowitsch, Sprachwissenschaftler FU Berlin

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 192
kommunikation@phoenix.de
Twitter.com: phoenix_de

Original-Content von: PHOENIX übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal