Bonn (ots) –

Die AfD kommt an diesem Wochenende zu ihrem 13. Bundesparteitag im sächsischen Riesa zusammen. Im Mittelpunkt des Parteitages steht die Wahl eines neuen Bundesvorstands, dessen Zusammensetzung Hinweise auf die künftige Ausrichtung der rechtsnationalen Partei geben könnte. Nach dem Rückzug des als gemäßigt geltenden Ko-Vorsitzenden Jörg Meuthen im Januar wird ein weiterer Rechtsruck erwartet. Der derzeit alleinige Vorsitzende Tino Chrupalla will sich zur Wiederwahl stellen, gilt nach jüngsten Wahlverlusten der AfD aber als angeschlagen. Mit Spannung wird erwartet, ob der Thüringer Landesvorsitzende Björn Höcke vom früheren rechten Flügel ebenfalls um den Vorsitz kandidiert. In diesem Zusammenhang sollen die Delegierten auch darüber abstimmen, ob es künftig eine Einzel- oder Doppelspitze gibt.

phoenix berichtet von Freitag, 17. Juni 2022 bis Sonntag, 19. Juni 2022 insgesamt mehr als 20 Stunden live vom AfD-Parteitag. phoenix-Reporter vor Ort ist Alexander Kähler, Doris Müller kommentiert den Parteitagsgeschehen aus dem Off. Der Politikwissenschaftler und Fellow am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Prof. Wolfgang Schröder (Uni Kassel), steht vor Ort als Experte zur Verfügung und analysiert die Parteitagsergebnisse. Weiterer Interviewgast ist der AfD-Kenner und Journalist Alexander Kissler (Neue Zürcher Zeitung).

Aufgrund der Corona-Regeln musste das Parteitreffen mehrfach verschoben werden, da zahlreiche AfD-Politkerinnen und Politiker eine Corona-Impfung grundsätzlich ablehnen. Neben der Wahl des Bundesvorstandes und Diskussionen um die Ausrichtung der AfD stehen auch Themen wie die Auflösung der EU, Putins Propaganda und die Zukunft der Atomkraftnutzung auf der Tagesordnung.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 192
kommunikation@phoenix.de
Twitter.com: phoenix_de

Original-Content von: PHOENIX übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal