Halle/MZ (ots) – Deutschland steht bislang in der Krise wirtschaftlich und finanziell trotz hoher Neuverschuldung im internationalen Vergleich sehr gut da. Doch es kann einem schwindlig werden, wenn man sich vor Augen führt, woher die Milliarden kommen sollen, die weiterhin benötigt werden, um den Kreislauf aufrechtzuerhalten. Mit den jetzt beschlossenen Maßnahmen gibt der Staat weiterhin mehr Geld aus und verzichtet zugleich auf Einnahmen. Das wird nicht ewig durchzuhalten sein.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal