München (ots) –

Öffentlicher Raum in der Stadt ist knapp und muss vielfältigen Bedürfnissen gerecht werden. Welche genau das sind und wie diese in nachhaltigen Mobilitätslösungen abgebildet werden können, erforscht die Initiative VeloHUB. Jetzt zeigt sie auf der IAA Mobility erstmals eine physische Umsetzung ihrer Erkenntnisse: Mit einem flexiblen Hub transformiert sie öffentliche Parkplätze in Räume für nachhaltige Mobilität, soziale Interaktion, grüne Gemeinschaftsflächen und Micro Business. Der begehbare VeloHUB-Prototyp entstand in Partnerschaft mit der WSM - Walter Solbach Metallbau GmbH und wird im Open Space am Königsplatz stehen. Akkreditierte MedienvertreterInnen können vor der offiziellen Eröffnung die Initiatoren kennenlernen: 

VeloHUB-Pressegespräche 
Dienstag 7.9.21 von 10-12 Uhr
Open Space am Königsplatz - KP.BL130

Die Initiative aus dem Haus Designit Germany will eine Plattform bieten, um die derzeitige Transformation hin zu autofreien Städten zu gestalten. "Design kann helfen, verschiedene Interessensgruppen zu integrieren und zur Beteiligung motivieren", erklärt Danusch Mahmoudi, Managing Director von Designit Germany. Und sein Mit-Initiator Dominik Schütz ergänzt: "Über Partizipationsprozesse lernen wir etwa die Bedürfnisse und Perspektiven der Bürgerinnen und Bürger kennen und führen sie so zusammen, dass ganzheitliche und vor allem nachhaltige Lösungen entstehen können.

Für eine vielfältige Nutzung des urbanen Raums

Der Mehrwert von VeloHUB liegt in der Mehrfachnutzung des städtischen Raums, der sowohl geschützte Fahrradstellplätze als auch Platz für weitere  Services und soziale Interaktion bietet. "Auch kann VeloHUB zu einer Dezentralisierung von Services im Allgemeinen beitragen" meint Mahmoudi und spielt damit auf die Vision der 15min-City von Carlos Moreno an. Ein Zusammenschluss mehrerer Module eröffnet zahlreiche weitere Möglichkeiten. VeloHUB wurde mit einem ABC Mobilitäts-Award des Rats für Formgebung ausgezeichnet und ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert. Die Initiative will das modulare Konzept über partizipative Gestaltungsprozesse weiterentwickeln und plant hierzu eine Crowdfunding-Kampagne.

Die Initiative zeigt Wirkung, schon jetzt haben sich ihr namhafte Partner angeschlossen. "Dass die entwickelte Idee schon vor ihrer Premiere so gut ankommt, freut uns sehr", sagt Mahmoudi. "Die IAA Mobility gibt uns die tolle Gelegenheit, unseren Prototypen für ein breites Publikum erlebbar zu machen und unsere Gespräche mit Marken, Unternehmen, Städten und Kommunen weiterzuführen. Die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete, global agierenden Innovationsagentur hatte die Initiative aufgrund von Research-Ergebnissen gestartet und sie in Eigenregie bis zum Prototypen gebracht. 

Prototyp als Beispiel für Mehrfachnutzung 

VeloHUB-Mitaussteller und Partner des Prototyps ist die WSM - Walter Solbach Metallbau GmbH. Als eines der führenden Unternehmen im Metallsystembau verfügt WSM über eine breite Expertise im Bereich Mobilität und zeigt sich für den Bau des VeloHUB Prototyps verantwortlich: Sowohl der modulare Grundrahmen als auch die verbauten Fahrradanlehnbügel kommen vom Full-Service-Hersteller aus Waldbröl, der unter anderem Stadtmobiliar wie Fahrradparksysteme und Überdachungssysteme fertigt. "An VeloHUB fasziniert uns vor allem die Modularität und Skalierbarkeit des Systems, das den vielseitigen Bedürfnissen der Stadt und deren BewohnerInnen  entsprechend individuell konfiguriert werden kann. Das Projekt hat eine Chance, den öffentlichen Raum und die Mobilität in unseren Innenstädten neu zu gestalten und wir sind auf die Reaktionen des Publikums auf der IAA Mobility gespannt", sagt Andreas Hombach, bei WSM u.a. für den Bereich nachhaltige und innovative Mobilität zuständig.

Weitere Partner des Prototyps 

Eine smarte Sicherheitslösung für Verleihsysteme im urbanen Raum zeigt der Sicherheitsexperte ABUS. Ein Fahrradanlehnbügel mit integriertem 9001 IoTect-Schließmodul, das vom Nutzer vor Ort per App bedient wird, ermöglicht eine komfortable Zugangs- und Sicherungsmöglichkeit des Zweirads. Der Betreiber des Verleihsystems kann über die cloudbasierte Plattform "ABUS cMAP" auf einem Dashboard alle Parameter rund um die im Feld befindlichen Schlösser abrufen und Nutzern einen schlüssellosen Zugriff ermöglichen.

Strom im Schließfach bietet die powerBox von KEMMLIT. Die würfelförmigen Fächer der Schrankanlage verfügen über je zwei Steckdosen und zwei USB- Anschlüsse.

Mit Bikerepair von Lo Minck verwandelt sich VeloHUB in eine kleine Fahrradwerkstatt. Die Fahrrad-Reparatursäule mit bis zu 12 Werkzeugen verfügt zudem über eine integrierte Fahrradpumpe für (fast) alle Ventile.

Weiterführende Informationen zu VeloHUB

Designit VeloHUB Story + Video https://www.designit.com/stories/news/velohub
Interview mit Danusch Mahmoudi auf ndion.de https://ndion.de/de/designit-design-ist-erfolgreich-wenn-man-gemeinsam-etwas-bewegt/
Ein Kommentar zur Zukunft und Neugestaltung von Massenmobilität (engl) https://www.designit.com/stories/point-of-view/why-your-commute-to-work-will-never-be-the-same
Über Designit
Die strategische Innovationsberatung und Designfirma steht für skandinavische Designkultur, die den Menschen ins Zentrum ihrer Gestaltung stellt. Sie begleitet Unternehmen von der strategischen Beratung bis hin zur Implementierung der erlebbaren Produkte und Services. In weltweit 18 Büros entwerfen internationale Teams Produkte und Dienstleistungen für die Zukunft. In Deutschland arbeitet Designit aus München und Berlin für Kunden wie BMW, Novartis, Raiffeisenbank International, Lufthansa oder Bosch. Seine Expertise setzt das Unternehmen als Schlüssel für gesellschaftliche Veränderung ein und treibt zukunftsrelevante Themen wie die urbane Mobilität und Transformation voran. Designit wurde 1991 in Aarhus, Dänemark, gegründet und ist seit 2015 eine eigenständige Marke von Wipro Limited
Über WSM
Die WSM - Walter Solbach Metallbau GmbH mit Sitz in Waldbröl ist ein führendes Unternehmen im Metallsystembau und seit 1958 ein Full-Service-Hersteller in vier Produktbereichen: Mobile Raumsysteme, Überdachungssysteme, Informationssysteme und Fahrradparksysteme. Zu den Kunden zählen Kommunen, Industrie, Verkehrsunternehmen, Projektentwickler und auch private Auftraggeber. Das Sortiment an Fahrradparkern umfasst rund 100 Katalogseiten: ganz unterschiedliche Produkte vom einfachen Anlehnparker bis zur Fahrradstation mit integrierter Werkstatt und Duschmöglichkeiten. WSM beschäftigt rund 250 Mitarbeiter an den Standorten Waldbröl, Salzburg und im tschechischen Breznice.

Pressekontakt:

Designit Germany GmbH
Janine Golisano
+49 (0)89 416172010
janine.golisano@designit.com

Walter Solbach Metallbau GmbH
Andreas Hombach
+49 (0)2291 86 260
andreas.hombach@wsm.eu

Original-Content von: Designit übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal