Hamburg (ots) – Rund zwei Monate nach der Veröffentlichung wurden die sechs Episoden des Podcasts „Cui Bono – WTF happened to Ken Jebsen“ insgesamt mehr als drei Millionen Mal abgerufen – damit gehört die Koproduktion von Studio Bummens, NDR, rbb und K2H zu den erfolgreichsten deutschen Storytelling-Podcasts. Der Podcast führte wochenlang die deutschen Podcast-Charts auf allen relevanten Plattformen an.

„Cui Bono – WTF happened to Ken Jebsen“ erzählt die Geschichte von Kayvan Soufi-Siavash alias Ken Jebsen. Er galt in den 1990er-Jahren als aufstrebender Radiomoderator: innovativ, vielseitig, gedankenschnell. Fast 20 Jahre später ist er einer der einflussreichsten Verschwörungsideologen Deutschlands, erreicht mit seinen kruden Thesen Hunderttausende Follower.

Der Podcast zeichnet die Entwicklung Jebsens vom Radiomoderator zum Verschwörungsideologen nach und geht den Fragen nach: Welche Interessen, welche Akteur*innen stehen hinter Verschwörungsmythen? Welchen Einfluss hat systematische russische Desinformation in Deutschland auf den Erfolg von Verschwörungsideologen wie Jebsen? Welche Rolle spielen die Algorithmen von YouTube und Facebook bei der Verbreitung der Verschwörungserzählungen?

„Cui Bono – WTF happened to Ken Jebsen?“ ist eine Original Podcast Series von Studio Bummens, NDR, rbb und K2H. (Der rbb hat die Folgen 1,3,4,5 und 6 mitproduziert.). Durch den Podcast führt Autor Khesrau Behroz, unterstützt von der Journalistin Pascale Müller und ihrem Kollegen Sören Musyal.

Als Executive Editor hatte Tobias Bauckhage von Studio Bummens die inhaltliche Leitung der Produktion. Die Redaktion beim NDR und rbb hatten Dennis Dabelstein, Volkmar Kabisch und Philipp Meinhold. Executive Producer waren Tobias Bauckhage (Studio Bummens), Norbert Grundei (NDR), Robert Skuppin (rbb) und Moritz Hohenfeld (K2H). Koordiniert wurde die Zusammenarbeit von Johanna Leuschen, die beim Norddeutschen Rundfunk das Audio Lab THINK AUDIO leitet.

Alle Folgen stehen in der ARD Audiothek zur Verfügung und überall, wo es Podcasts gibt.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Bettina Brinker
Tel.: 040/4156-2302
Mail: b.brinker@ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal