Berlin/Brüssel (ots) – Dieses Jahr verleiht das Europäische Parlament zum ersten Mal den LUX-Publikumspreis, die Weiterführung des LUX-Filmpreises. Jetzt können die Bürger*innen online mitentscheiden, welcher Film den renommierten Preis erhält. Das EP-Verbindungsbüro lädt zum Stream und Film-Talk.

Den nominierten Film CORPUS CHRISTI gibt es vom 22.-28. März im kostenlosen Stream online zu sehen (Original mit Untertitel).

Im Online-Filmtalk am 28. März ab 18:30 Uhr diskutieren die Europaabgeordnete Sabine VERHEYEN, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung im Europäischen Parlament, der Filmjournalist Florian KOCH und Filmexperte Dr. David HOBER, Geschäftsführer der ALPHA ENTERTAINMENT Film- und Fernsehproduktion über CORPUS CHRISTI. Die Journalistin Lisa BUSCHMANN moderiert.

Anmeldung zum kostenlosen Stream und Filmtalk hier

Medienvertreter*innen, die Interesse an Berichterstattung oder einem Interview mit den Panelist*innen haben, können sich unter presse-berlin@ep.europa.eu anmelden.

Die Finalisten: Corpus Christi, Kollektiv, Der Rausch

Das polnische Drama CORPUS CHRISTI, 2020 für den Oscar nominiert, basiert auf der wahren Geschichte eines charismatischen Priesters, der eigentlich keiner ist. Im Mittelpunkt steht der 20-jährige Daniel, der nach einem Aufenthalt im Jugendgefängnis Priester werden möchte, was ihm aufgrund seiner Vorstrafen jedoch verwehrt wird. Als er nach seiner Freilassung in ein kleines Dorf geschickt wird, um zu arbeiten, gibt er sich dort kurzerhand als Priester aus. Regisseur Jan Komasa beschäftigt sich mit einem polnischen Dorf und nimmt die Konflikte, die Mentalität und die Empfänglichkeit seiner Bewohner für Beeinflussung durch selbsternannte und tatsächliche Leitfiguren unter die Lupe.

Mit KOLLEKTIV – KORRUPTION TÖTET und DER RAUSCH sind zwei weitere Filme für den LUX-Publikumspreis nominiert. DER RAUSCH ist ein dänischer Spielfilm über ein Alkoholexperiment von vier Schullehrern, das zunehmend entgleist. KOLLEKTIV – KORRUPTION TÖTET ist eine rumänische Dokumentation über einen der größten Politikskandale der letzten Jahre.

Nach dem Anschauen heißt es dann abstimmen: Noch bis 23. Mai 2021 können Bürger*innen unter diesem Link für den Favoriten votieren. Die Preisverleihung findet am 9. Juni 2021 im Rahmen der Plenarsitzung des Europäischen Parlaments in Straßburg statt.

Informationen und Anmeldung zum kostenlosen Stream und Film-Talk Corpus Christi

Webseite zum Abstimmen über die nominierten Filme

Pressekontakt:

Uta NEUMANN
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland
+49 (0)30 2280 1040
uta.neumann@europarl.europa.eu

Judit HERCEGFALVI
Pressereferentin | Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in
Deutschland
+ 49 (0)30 2280 1080
+ 49 (0)177 323 5202
judit.hercegfalvi@ep.europa.eu
presse-berlin@europarl.europa.eu
@EPinDeutschland

Philipp BAUER
Pressereferent | Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in
Deutschland
+ 49 (0)30 2280 1025
+ 49 (0)171 801 8603
philipp.bauer@ep.europa.eu
presse-berlin@europarl.europa.eu
@EPinDeutschland

Thilo KUNZEMANN
Pressereferent | Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in
Deutschland
+ 49 (0)30 2280 1030
+ 49 (0)171 388 47 75
thilo.kunzemann@ep.europa.eu
presse-berlin@europarl.europa.eu
@EPinDeutschland

Original-Content von: Europäisches Parlament übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal