Saalfeld und Rudolstadt (ots) –

Aufgrund von Zeugenanrufen konnten in der Nacht von Freitag auf Samstag in Saalfeld und Rudolstadt je zwei Täter auf frischer Tat gestellt werden.

Kurz vor Mitternacht ging die Meldung ein, dass am CAP-Markt in der Saalfelder Innenstadt Personen mittels Gullideckel einen Automaten einschlagen. Ein 19- und ein 21-jähriger konnten gestellt werden und müssen sich nun für die Tat verantworten. Der Sachschaden zum Nachteil der AWO liegt um unteren vierstelligen Bereich. Ziel waren alkoholische Getränke, die teils auf der Flucht verloren wurden.

Kurz nach 3 Uhr wurde bekannt, dass auf einer Baustelle in der Rudolstädter Oststraße erneut Personen sind. Ein 39-jähriger Deutscher und ein 53-jähriger Grieche konnten gestellt werden. Sie hatten jeder drei KG-Elemente im Gesamtwert von 100 Euro bei sich, die dem Geschädigten wieder ausgehändigt wurden.
Ob die beiden auch für den Diebstahl von zwei Steckdosenkombinationen (sogenannte Baustromkästen) im Gesamtwert von 800 Euro in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Frage kommen, ist noch nicht bekannt.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Inspektionsdienst Saalfeld
Telefon: 03671 56 0
E-Mail: id.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal