Landkreise Saalfeld-Rudolstadt, Saale-Orla und Sonneberg (ots) –

Am gestrigen Montagabend kamen in allen drei Landkreisen wiederholt in mehreren Orten Menschen zusammen, welche u.a. gegen die Corona-Maßnahmen demonstrierten. Im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt wurde in Saalfeld die höchster Teilnehmerzahl mit rund 700 Personen festgestellt. Im Saale-Orla-Kreis kamen die meisten Teilnehmer in Neustadt a.d.Orla (rund 350 Personen) zusammen. Im Landkreis Sonneberg versammelten sich u.a. in Sonneberg rund 230 Personen. Weitere, mitunter kleinere Veranstaltungen, fanden noch in mehreren Orten in allen drei Landkreisen statt. Bis auf wenige Ausnahmen waren die Versammlungen nicht angemeldet, das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen sowie das Einhalten der Mindestabstände wurde zumeist von den Teilnehmern ignoriert. Teilweise wurden Kerzen und Transparente, mitunter auch in Bezug auf den Angriffskrieg in der Ukraine, mitgeführt sowie vereinzelte Redebeiträge zu dieser Thematik abgehalten. Es kam zu keinen nennenswerten Vorkommnissen. Insgesamt nahmen im gesamten Schutzbereich der Landespolizeiinspektion Saalfeld über 2100 Personen an den Versammlungen teil.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1503
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal