Neustadt an der Orla (ots) – Eine Pasantin meldete am Dienstagabend mehrere zerstochene Reifen an verschiedenen PKW sowie Farbanhaftungen auf deren Lack in der Mühlstaße in Neustadt an der Orla.
Bei Eintreffen des Funkstreifenwagen stellte sich das gesamte Schadensausmaß dar: Vermutlich zwischen fünf bis acht Fahrzeuge (die Ermittlungen dauern diesbezeüglich noch an) wurden besprüht bzw. auf unterschiedliche Art und Weise beschädigt. Mehrere Polizeibeamte suchten, zeitweise auch fußläufig, angrenzende Gebiete nach möglichen Tätern ab, da es Hinweise auf eine erst kürzlich zurückliegende Tatzeit gab. Nach umfangreichen Ermittlungen bis in die Abendstunden hinein gab es schließlich Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen aus Neustadt an der Orla. Aufgrund der zahlreichen Indizien ordnete der Bereitschaftsstaatsanwalt die Durchsuchung einer Wohnung in Neustadt an der Orla an und die Beamten wurden fündig: Sie konnten das vermeintliche Tatmittel sowie weitere, tatrelevante Gegenstände feststellen. Gegenwärtig richtet sich der Tatverdacht gegen zwei – altersbedingt strafunmündige- Kinder. Die Ermittlungen zu den einzelnen Tatbeiträgen betreffend der mehrfachen Sachbeschädigungen an Fahrzeugen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1504
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal