Niederschmalkalden (ots) – Dienstagabend wollten Beamte der Meininger Polizei einen VW-Fahrer in Niederschmalkalden kontrollieren. Als der Fahrer den Streifenwagen jedoch erblickte, gab er Gas und flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. An einem Kreisverkehr verlor er die Kontrolle über seinen PKW, überfuhr die Verkehrsinsel und prallte in die Leitplanke. Fahrer und Beifahrer stiegen aus dem demolierten Auto aus und flüchtete schließlich zu Fuß. Die Beamten verloren beide aus den Augen, konnten aber im Rahmen der Ermittlungen die beiden Insassen namhaft machen. Zudem stellten die Polizisten fest, dass am VW entstempelte Kennzeichen angebracht waren und weder eine Haftpflichtversicherung bestand, noch die Kfz-Steuer bezahlt wurde. Während der Anzeigenaufnahme waren bei beiden Männern deutliche Anzeichen für den Einfluss berauschender Mittel zu erkennen. Da noch nicht abschließend geklärt werden konnte, wer von den 23 und 34 Jahre alten Männern hinter dem Steuer saß, mussten beide eine Blutprobe im Krankenhaus abgeben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Suhl
Pressestelle
Julia Kohl
Telefon: 03681 32 1503
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Suhl übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal