Rockensußra (ots) – Am vergangenen Freitag wurde der Polizeiinspektion Sondershausen durch aufmerksame Bürger ein roter Kleinwagen gemeldet, welcher offenbar in gefährlicher Art und Weise durch den Fahrzeugführer im Straßenverkehr bewegt wurde. Nach derzeitiger polizeilicher Kenntnis wurde z.B. teilweise mehrfach in die Fahrspur des Gegenverkehrs gefahren, so dass die dort befindlichen Verkehrsteilnehmer ausweichen oder abbremsen mussten, um einen Verkehrsunfall zu verhindern. Durch sofort eingesetzte Kräfte konnte die Fahrerin des Pkw Hyundai schließlich in Ebeleben festgestellt und kontrolliert werden. Diese gab nach Belehrung an, dass sie einen Zuckerschock gehabt und sich nun in Ebeleben gespritzt habe, was zu einer deutlichen Verbesserung ihrer körperlichen Konstitution geführt hätte. Aufgrund der festgestellten Umstände ergab sich nun Tatverdacht hinsichtlich einer Straßenverkehrsgefährdung. Es wurde Anzeige erstattet.

Die Polizei bittet diesbezüglich Personen oder Zeugen der Tat, welche sachdienliche Hinweise zur Sache machen können, sich bei der u.g. Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Polizeiinspektion Kyffhäuser
Telefon: 03632 6610
E-Mail: pi.kyffhaeuser@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal