Nordhausen (ots) –

Zur Bewältigung der Einsatzlagen im Zusammenhang mit dem Versammlungsgeschehen rund um Proteste gegen die Corona-Maßnahmen führte die Landespolizeiinspektion Nordhausen einen Einsatz in Nordthüringen durch. Die Bundespolizei unterstützte mit Einsatzeinheiten.
Es wurden 11 Versammlungslagen registriert, bei denen sich insgesamt 2700 Teilnehmer anschlossen. Es waren 10 der festgestellten Versammlungen nicht angemeldet. Einer angemeldeten Versammlung in Mühlhausen schlossen sich 93 Teilnehmer an.
Durch die Polizei wurden zwei Straf- und fünf Ordnungswidrigkeitenanzeigen im Zusammenhang mit den Versammlungen aufgenommen.
Die größten Versammlungen fanden in Nordhausen mit ca. 750 Teilnehmern, Leinefelde mit 415 Teilnehmern, Heiligenstadt mit 400 Teilnehmern und Dingelstädt mit 300 Teilnehmern statt. Die Teilnehmer trugen weitestgehend keine Mund-Nasen-Bedeckungen und unterschritten die gebotenen Abstände.
Alle Versammlungen fanden nahezu störungsfrei statt.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Pressestelle
Telefon: 03631 961503
E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal