Nordhausen (ots) –

Betrüger erbeuteten am Mittwoch von einer 83-jährigen Seniorin in Nordhausen einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Die Rentnerin hatte am Mittag einen Anruf erhalten, in dem ihr suggeriert wurde, dass ihre Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursachte. Die Tochter sei in Untersuchungshaft genommen worden und käme gegen Kaution wieder frei. Gutgläubig ging die Frau zur Bank und hob das Geld ab. Dort wies man sie noch auf eine Betrugsmasche hin, was die Dame wohl aber ignorierte. Am Nachmittag übergab sie einem sogenannten Boten das Geld in der Wallrothstraße. Der Abholer war ca. 1.60 bis 1.70 m groß, ca. 30 bis 40 Jahre alt, sportlich und glatt rasiert. Er trug eine schwarze Hose und einen schwarzen Blazer sowie ein schwarzes Basecape auf dem Kopf. Er hatte eine schwarze Tasche dabei und sprach akzentfrei deutsch. Eine weitere Geldübergabe in Nordhausen, bei einer 72-jährigen Frau, scheiterte. Auch hier hatte die Seniorin einen gleichgelagerten Anruf erhalten. Auch sie hatte bereits Geld von der Bank geholt, aber Angehörige rechtzeitig informiert. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Nordhausen, unter der Telefonnummer 03631/960, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Pressestelle
Telefon: 03631 961503
E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal