Menteroda/ Ebeleben (ots) – Drei Beamte der Polizei in Mühlhausen kamen wegen eines Familienstreits in Menteroda zum Einsatz. Der vor Ort angetroffene 33-jährige Mann aus Ebeleben war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Frage, wie er zum Einsatzort gelangen konnte, beantwortete der Mann nicht. Sein Fahrzeug wurde unweit der Einsatzadresse festgestellt.

Da auf Grund des Verhaltens des 33-Jährigen die Vermutung nahe lag, dass dieser nach dem polizeilichen Einsatz mit seinem Fahrzeug – einem älteren Pkw Opel – fahren würde, wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Wenig später erschienen Freunde/ Bekannte des Mannes und gaben vor, ihn mit seinem Pkw Opel nach Hause fahren zu wollen.

Jedoch nahm der Mann aus Ebeleben – wie zu vermuten war – den Schlüssel bei nächster Gelegenheit wieder an sich und fuhr eigenständig zu seiner Wohnanschrift (Stadtteil von Ebeleben). Dort geriet er in eine Verkehrskontrolle. Hierbei wurde nicht nur festgestellt, dass er keine Fahrerlaubnis innehatte, sondern zusätzlich unter Einfluss von berauschenden Mitteln unterwegs gewesen sein dürfte. Ein entsprechender Drogenvortest verlief positiv.

Daraufhin wurde gegen den unbelehrbaren Opel-Fahrer eine Blutentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Polizeiinspektion Unstrut-Hainich
Telefon: 03601 4510
E-Mail: pi-unstrut-hainich@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal